Zola Jesus – Versions

Zola Jesus wurde herumgereicht wie die Trophäe eines gewonnenen Krieges. Wir haben immer gesagt, dass dieser Gothic-Sound massenkompatibel ist. Seht her! Er muss nicht nur in gruftigen, vernebelten Clubs stattfinden, nein, er muss nicht nur für die Szene in Black konzipiert sein. Er kann auch ganz arty farty in Konzertsälen oder Museen über die Bühne flattern. Wir haben es gewusst. Jetzt löffelt unsere Siegersuppe aus. „Zola Jesus – Versions“ weiterlesen

Julia Holter – Ekstasis

Julia Holter hat sich aus der Ambient-Blase gelöffelt. Zwar steckt ihr Körper noch fest, doch das Köpfchen guckt schon raus. War Tragedy doch noch sehr vernebelt und ruhig, ist Ekstasis ein verhuschter Blick in die Welt des avantgardistischen Pops. Zwar auch ruhig, doch mit einem ernsten Blick in Richtung Beat und “Orchestralität”. „Julia Holter – Ekstasis“ weiterlesen

Zola Jesus – Conatus

Ein Instrumental mit kleinen Lautmalereien stellt den Beginn des neuen Zola Jesus-Albums auf den Kopf. Ist es nicht eigentlich ganz allein Nika Roza Danilovas Stimme gewesen, die den Ruhm der letzten Zeit eingebracht hat? Oder haben Kritiker unabhängig vom Gesang ihre Songs oder die tollen Arrangements gehuldigt? Ich vielleicht. Ich bin aber auch kein Kritiker, ich bin Fan. „Zola Jesus – Conatus“ weiterlesen

Prefuse 73 – The Only She Chapters

Der Trend zur Klanglandschaft scheint ungebrochen. Im Sample-Labor hängen neblige Schwaden in der Luft. Auch das Hinterland glänzt mit bunten Unübersichtlichkeiten. Hallfahnen werden von verschleierten Gast-Sirenenchören sanft über unbeständige Inseln getragen. In kurzen Momenten aufsteigen und wieder versinken. Namen und Persönlichkeiten spielen keine Rolle. Die Emanzipationsparty einer wachsenden Soundcrowd und deren Gestaltungabteilung geht ins nächste Semester.
„Prefuse 73 – The Only She Chapters“ weiterlesen

Xiu Xiu, Zola Jesus und Former Ghosts Live – Hamburg, Kampnagel 4.11. 2010

Ich muss mit einer Floskel beginnen. Das Wetter passt zu diesem Abend. Es pisst schon den ganzen Tag und der Wind haut dir sein mildes Gelächter um die Ohren. Ein Mini-Festival mit drei in Besetzung und Thematik ähnlichen Bands hat das Kampnagel da angesetzt. Ein außergewöhnliches Paket. Ein Paket, das einen dunklen Abend vermuten lässt, doch irgendwie kam alles anders. „Xiu Xiu, Zola Jesus und Former Ghosts Live – Hamburg, Kampnagel 4.11. 2010“ weiterlesen

Liger – Unknown Pressures

So kurz vor dem Untergang, kurz vor der Beisetzung kommt man schon mal auf komische Gedanken. Habe ich alles richtig gemacht? Habe ich alle zufrieden gestellt? Oder wollte ich gar nicht an der großen Tafel sitzen? War mir der Katzentisch nicht eigentlich schon immer der Liebere? „Liger – Unknown Pressures“ weiterlesen

Effi Briest – Rhizomes

Verstoßen fühlen sich die sechs von Effi Briest nicht, aber so richtig zu Hause auch nicht, obwohl ja Brooklyn für viele als Spot gilt. Die kreative Masse kann schon mal lähmen und einen zu Fluchtgedanken hinreißen lassen. Die Frauen tingeln zwischen den Schaukelstühlen hin und her. „Effi Briest – Rhizomes“ weiterlesen

Zola Jesus – Stridulum EP

Nika Roza Danilova hängt in den Seilen. Und das von der Decke. Wie eine Fledermaus kopfüber mit blaugewordenen Armen. Jeder Bondage-Liebhaber nestelt nach der Ritsch-Ratsch-Kamera, um diese Pose für das Kopfkino festzuhalten. Doch Nika duldet keinen Blitz und so muss auf gut Glück aus der Hand geschossen werden. Natürlich bei absoluter Dunkelheit. Zola Jesus, das Projekt der 20-Jährigen birgt alte Weisheiten. Eine theatralische Stimme mit Düsterbeats und elegische Noise-Eskapaden sind immer noch was für Schwarzseher und Kerzenwachs-Schlürfer. „Zola Jesus – Stridulum EP“ weiterlesen

Former Ghosts – Fleurs

Da wackeln die Eier im Karton. Die Bohrmaschine liegt fest in der Hand. Die Hi-Hat steht neben der Rohrzange. Deine Baustelle wird zum Tatort und du machst dich „Obenrum“ frei. Du zeigst, was du hast. Dein Tittenansatz verstört, doch jeder Auswuchs ist von Gott gewollt. Der Teekessel pfeift und die Bassdrum poltert wild drauf los. Die Synthies stehen wie eine Eins. Dein Megaphon ist schon voll Spucke gelaufen. Trauerarbeit sieht anders aus. „Former Ghosts – Fleurs“ weiterlesen