Marisa Monte – Coleção

Marisa Monte macht seit Jahrzehnten die saubere Weltmusik, die jede Mutti zum Kochen, jeder Vati zum Runterkochen und jeder Populist zum Schönreden der Favelas nutzt. Auch 2016 geht das wunderbar. „Marisa Monte – Coleção“ weiterlesen

Weltmusik 1.0 – Dark City Sisters – Langa More

Die Dark City Sisters waren vielleicht die Vertreterinnen der Girlgroup-Explosion Südafrikas in den 60s, die sehr viele Schallplatten verkauften und über die Grenzen hinaus bekannt wurden. Und das mit einem Sound, der sich nicht an Traditionen hing. Der Mbaqanga-Sound war geboren. Der Township-Jive, der die Welt berührte. „Weltmusik 1.0 – Dark City Sisters – Langa More“ weiterlesen

Weltmusik 1.0 – Hailu Mergia & The Walias Band – Tche Belew

Als die Walias Band 1981 als erste äthiopische Band die USA bereiste, hatten sich die Mitglieder Girma Bèyènè, Mogès Habté, Mèlakè Gèbrè und Hailu Mergia wohl schon vorgenommen, nicht mehr in ihre Heimat zurückzukehren. Da war es auch nicht mehr so wichtig, ob Mulatu Astatke nun zur Band gehörte oder auch nicht. „Weltmusik 1.0 – Hailu Mergia & The Walias Band – Tche Belew“ weiterlesen

Weltmusik 1.0 – Keletigui et ses Tambourinis – Maxi Mirimagni

Keletigui Traoré galt als das Sprachrohr dieses Tanzmusik-Orchesters aus Guinea-Conakry. Leider ist er früh verstorben. Sein Saxophon oder seine reingerufenen Wortfetzen waren bahnbrechend für diese spielfreudige Truppe, die gerne in Nachtclubs Sessions abhielt. Es wurde fleissig improvisiert, der Spaß hatte Vorrang. „Weltmusik 1.0 – Keletigui et ses Tambourinis – Maxi Mirimagni“ weiterlesen

Tamikrest Live Hamburg, Kampnagel 07.08.2013

Wenn Weltmusik in die Weltstadt Hamburg kommt, dann ziehen die Altgebliebenen ihre Schuhe aus und ergötzen sich an Klängen zusammengepuzzelt aus dem musikalischen Restmüll der Ersten Welt. „Tamikrest Live Hamburg, Kampnagel 07.08.2013“ weiterlesen

Delicate Steve – Wondervisions

Das hätte man nicht erwartet. Harmonien ziehen sich durch dein Afrika des Herzens und du machst nicht gleich auf Safari oder Kreidler, sondern schmunzelst einfach über so viel Weirdness. Die komplexe Welt hat die Tiere weggesperrt. Delicate Steve ist der Pfleger, der zum Ausmisten kommt und in einer Nacht und Nebel-Aktion die Tiere befreit. „Delicate Steve – Wondervisions“ weiterlesen

Konono No. 1 – Assume Crash Position

Die Likembe ist ein Zupfdiophon. Metallzungen sind auf einem Brett befestigt. Sie werden mit den Fingerspitzen gezupft. Die Kongolesen Konono No.1 haben das Spiel der sogenannten Daumenklaviere revolutioniert. Das Tempo ist unbeschreiblich hoch, die Töne fliegen rauschartig durch die Tracks. Selbstgebaute Verstärker aus Abwrackautos geben den Likemben nun eine ungeheure Kraft und Lautstärke. Das Chaos regiert, die Beats klöppeln sich in Ekstase und Call-and Reponsegesänge schlagen sich durch Trillerpfeifen. „Konono No. 1 – Assume Crash Position“ weiterlesen

Omar Souleyman – Jazeera Nights

Der Wedding-Planner hat Omar Souleyman gebucht. Der Braut fällt fast das Tortenmesser aus der Hand. Sie hatte zwar gesagt, dass sie gelegentlich auch mal Weltmusik hören würde, doch dass syrische Musik nun durch die Boxen knallt, wäre ihr nicht in den Sinn gekommen. „Omar Souleyman – Jazeera Nights“ weiterlesen