Musik à la carte Vol.34 : Uschi Glas – Cover Girl

Dass rauchige Whiskys besser schmecken als andere und man Ben Tewaag, Uschi Glas’ Sohn, nicht “schmerzhaft zwischen die Beine” greifen darf, kann man so nicht nebeneinander stehen lassen. „Musik à la carte Vol.34 : Uschi Glas – Cover Girl“ weiterlesen

Viel zu lange nicht gehört! Vol.10: The Beasts of Bourbon – Psycho

Tex Perkins war der räudige Straßenkater, dem man nicht seine Tochter anvertrauen wollte. Ein Cow-Punk der Pub Rock-Szene. Auf der Bühne hatte jeder der Beasts eine eigene Whisky-Pulle und wir Kids hörten die Musik unserer Eltern. Wir wussten nicht, wer Leon Payne oder Jack Kittel waren. Vielleicht wussten wir sogar nicht, wo Australien lag. Aber Psycho liebten wir sogar so sehr, dass wir schlechte Coverversionen mit unseren Schülerbands verzapften. „Viel zu lange nicht gehört! Vol.10: The Beasts of Bourbon – Psycho“ weiterlesen

Musik à la carte Vol.4: Otis Redding – Cigarettes and Coffee

Muss man das Gesöff trinken, das im Titel eines Liedes steht? Muss man zum Raucher werden, wenn man Otis zuhört? Eins ist sicher. Kaffee wird nichts bringen. „Musik à la carte Vol.4: Otis Redding – Cigarettes and Coffee“ weiterlesen

Alec Ounsworth – Mo Beauty

Alec lässt seine Band “Clap Your Hands Say Yeah” mal kurz alleine klatschen. Sein Blick wandert lieber in den Laden für Westen und Kopfbedeckungen. Der Wave ist vergessen. Er setzt sich stattdessen mit seiner Gitarre in den Zug und fährt nach New Orleans. Neben seiner Klampfe ist seine Stimme das Aushängeschild. Holzhammertaktik. „Alec Ounsworth – Mo Beauty“ weiterlesen