Neneh Cherry – Blank Project

Kieran Hebden gibt Neneh Cherry die Hülle und Fülle, die sie braucht. Das Gute ist: Sie braucht nicht viel. „Neneh Cherry – Blank Project“ weiterlesen

Boards Of Canada – Tomorrow's Harvest

Wieder ein Comeback. Auch die Boards Of Canada wagen sich aus ihren Villen. Die Sandalen passen immer noch wie angegossen. „Boards Of Canada – Tomorrow's Harvest“ weiterlesen

Gonjasufi – A Sufi and a Killer

Wie viele Räucherstäbchen müssen dereinst glimmen, um den kritischen Massepunkt mit umstürzlerischem Anspruch zu überspringen und voll glückseliger Emphase das weltrettende Feuerwerk zu zünden? Las Vegas als Herkunftsort für Klugheit, Bescheidenheit, Disziplin und eine Yogaschule, das kannte man bisher noch nicht. Und womit passt das alles zusammen? Mit Sufismus, so lesen wir. Ist Gonjasufi, der singende Mystiker aus der amerikanischen Wüste, wirklich der asketische Mönch, der er zu sein vorgibt?
„Gonjasufi – A Sufi and a Killer“ weiterlesen

Maeckes – Kids

“Kids” ist das erste “wirkliche” Soloalbum von Maeckes und ist dabei irgendwie auch ein Konzeptalbum. Kinder werden in die Wirklichkeit der Erwachsenen gestoßen, und versuchen dort zurecht zu kommen. Und Erwachsene, oder solche die es sein sollten, sehnen sich zurück in Ihre Kindheit. Beide Seiten werden verklärt und beide Seiten werden brutal in die Realität gerissen.
„Maeckes – Kids“ weiterlesen

Holly Miranda – The Magician's Private Library

Holly Miranda will keine Elfe sein! Gar nicht so einfach, wenn einem so eine Stimme innewohnt. New York ist natürlich auch ein Ort, an dem man schon mal versumpfen kann, doch Holly hat ihr großes Ziel stets vor Augen. Ein Popstar möchte sie werden und sie tut kräftig daran, diesen Wunsch wahr werden zu lassen. Vergesst die spitzen Elfenohren! Ihre Connections sind da auch recht hilfreich, um ein anderes Bild zu erzeugen. Dave Sitek von TV On The Radio als Produzenten zu gewinnen, ist natürlich ein Husarenstreich. „Holly Miranda – The Magician's Private Library“ weiterlesen