Rolling Blackouts Coastal Fever – The French Press

Es gibt diese Tage, an denen man nach Jangle Pop giert. Man hat etwas Luft, der Tag ist grau und man hat Lust auf laute Musik. „Rolling Blackouts Coastal Fever – The French Press“ weiterlesen

Daft Punk – Random Access Memories

Wer hat denn Vocoder-Stimmen vermisst? Ich nicht. Wer hat diese Party geschmissen und wer musste bei jedem Song Handclaps setzen? Ich nicht. „Daft Punk – Random Access Memories“ weiterlesen

Die Wahl ist dein! Vol.9: Is This It vs. White Blood Cells

Das Spiel ist ganz einfach. Obwohl man kommt schon ins Grübeln. Wenn es nur eine der Platten geben könnte, welche würde es sein? Du musst bedenken, die andere ist dann für dich nicht mehr zu haben, zu hören und zu sehen. Welche ist wichtiger? Welche hat mehr persönliche Relevanz, kulturelle Bedeutung oder welche von beiden ist einfach nur das bessere Album und somit der eindeutige Sieger? „Die Wahl ist dein! Vol.9: Is This It vs. White Blood Cells“ weiterlesen

The Strokes – Angles

Die Strokes sind immer für eine Enttäuschung gut. Nach ihrem tollen Debüt war die zweite Platte noch ein ganz guter Nachschlag, doch danach ging es bergab. Die Soloplatten von Casablancas und Hammond Jr. waren so notwendig, wie Händetrockner auf dem Männer-WC. Nun gibt es einen erneuten Versuch und die Strokes melden sich erstarkt zurück. Das ist doch mal ‘ne Meldung! „The Strokes – Angles“ weiterlesen

Smith Westerns – Smith Westerns

Auch die Smith Westerns haben das “The”- Problem. Ob mit oder ohne, das Hype-Potenzial ist gigantisch. Ihre Songs brechen durch die Tapete, dass das Nirvana-Baby sich fast am Dollarschein verschluckt. Die Smith Westerns sind dreckig. Sie müffeln, ihr Proberaum riecht und Nachbarbands wie die Strokes klopfen schon mal an die Eierkartons. „Smith Westerns – Smith Westerns“ weiterlesen

Darwin Deez – Darwin Deez

Darwin Deez hat die Haare schön. Der New Yorker wirft auf seinem Debütalbum mit Strokes-Gitarren um sich. Es knallt schon mal. Nicht nur im Karton. Die Bad Taste-Party ist deine Liebste und du sammelst das ganze Jahr Utensilien, um wieder den Hauptpreis zu ergattern. Deine Gitarre begleitet dich überall mit hin und wenn du eine kleine Idee hast, wird sofort in die Saiten geschlagen und ein Song draus. Quer durch die City. „Darwin Deez – Darwin Deez“ weiterlesen

Strange Boys – Be Brave

Ob mit oder ohne „The“, die Strange Boys dengeln wieder. Die Mundharmonika pustet sich die Lunge raus und Ryan Sambol lässt seiner Stimme nur einen Hauch von Leichtigkeit über. Jeder Satz hat die Dylan-Grütze gelöffelt und wird raus gehustet. Die Band aus Austin spielt sich durch die Rock’N’Roll-Geschichte mit allem was dazugehört. Jedes Blues-Lick ist ihnen bekannt, jeder Twang und jedes Poltern, scheinen ihnen aus der Magengegend zu zu brummen. Hier wird noch gearbeitet und geschwitzt. Foto-Sessions machen die Frisuren-Bands. „Strange Boys – Be Brave“ weiterlesen

Devendra Banhart – What Will We Be

Devendra Banhart steht vor dem Spiegel. Natalie sagt, dass er den Rauschebart abnehmen soll. Mit einer Schere geht es los, um erst mal den groben Busch zu bekämpfen. Dem Majorlabel wird dies auch gefallen. Vielleicht werden die neuen Promofotos dann nicht mehr so freaky und Modemagazine wollen das Babypopo-Gesicht auf’s Cover nehmen. Nach einer Stunde wilden Trimmens sieht der Zausel schon ganz gut aus. Natalie lacht und freut sich über den tollen Moustache. Der Wickelrock und die Batiktücher kommen in den begehbaren Schrank. „Devendra Banhart – What Will We Be“ weiterlesen