Montagsemo #3 – Saves The Day – Rocks Tonic Juice Magic

Konnten Sätze wie “When I think of all the things you’ve done. Boardwalks and breaking waves made our Saturdays. I’d buy you lemonade right now, if you were here. But then I’d throw it in your face and I’d listen to you cry and I’d remember how I miss our nights under ocean skies. You and I are like when fire and the ocean floor collide.” Tage retten? „Montagsemo #3 – Saves The Day – Rocks Tonic Juice Magic“ weiterlesen

Iris Romen – Vintage Gal Hour

Iris Romen bedient sich pfiffig an der Vintage-Theke, so dass man ihr nicht böse sein kann. „Iris Romen – Vintage Gal Hour“ weiterlesen

La Sera – Sees the Light

Frankie Rose hat schon veröffentlicht. Best Coast stehen schon in den Startlöchern. So muss Katy Goodman auch schnell nachlegen, um etwas vom Kuchen abzubekommen. „La Sera – Sees the Light“ weiterlesen

Bebe – Un Pokito De Rocanrol

Spanische Rockmusik hat es nicht leicht, in Deutschland Anklang zu finden. Natürlich gibt es einige bekannte Ausreißer wie Maná, die aber aus Mexico sind oder Heroes del Silencio, doch meist sind es die Plastiksommer-Lieder, die kurz in den Charts auftauchen, um dann als Maxis in den CD-Schränken zu verfaulen, wie im Trolley vergessene nasse Bikini-Höschen. Bebe lässt sich aber nicht beirren, reist sogar nach Paris, um noch mehr zu verwundern. „Bebe – Un Pokito De Rocanrol“ weiterlesen

Girls Names – Dead To Me

Es ist die Lüftung. Dieses Geräusch liegt unter deinen Akkorden, egal welchen du auch anschlägst. Dein Haar fällt dir ins Gesicht. Nein, das ist das Meeresrauschen. „Girls Names – Dead To Me“ weiterlesen

Wavves – King Of The Beach

Na, schon mal von Shitgaze gehört? Macht nichts, dafür bin ich ja da. Nimm eine Kombination aus LoFi, Noise und Garagen-Punkrock und hau noch mal mit dem Surfbrett drauf. Fertig ist das vielversprechende neue Ding. Nathan Williams ist einer dieser Shitgazer. Oder vielmehr er war es mal. Vielleicht war Nathan sogar das Aushängeschild dieses Genre. Nun bewegt sich auch einer wie Nathan in ein Studio, um mal amtlich an Songs zu gehen, und nicht immer nur auf dem Kinderzimmerbett zu hocken und zu schrammeln. „Wavves – King Of The Beach“ weiterlesen

Spektr – The Limbo EP

Wer eigentlich immer schon Bud-Spencer-und-Terence-Hill-Filme hauptsächlich wegen der kruden Smash-Hits von Oliver Onions geliebt hat und bei Tim Burton-Streifen wegen der sentimentalen Soundtracks von Danny Elfman weinen musste, kurz, wer sich für Filmmusik, Soundtracks, obskure Scores aller Art, Surfrock, ätherische Chöre und jede Menge gephaste Orgeln begeistern kann, der sollte unbedingt mal bei dieser Kombo aus Kopenhagen reinhören. Sie selbst nennen es treffenderweise in einem ihrer Songtitel “The Bronson-Beat”. In Kürze erscheint eine neue EP bei Tocado Records.
Bandwebsite Spektr