Fatima – Yellow Memories

Ich muss gestehen, dass ich seit 15 Jahren all das liegen ließ, das den Urban-Soul-Hip-Hop-Street-Trip-Hop-Stempel auf der Stirn trug. All der dancy Multikulti-Clash gehörte in die Barfußschule verbannt. Dann tauchte Neneh auf. Neneh Cherry hat mich dieses Jahr herausgefordert und gewonnen. Was ein Album! Und jetzt kommt Fatima. „Fatima – Yellow Memories“ weiterlesen

Chet Faker – Built On Glass

Wer bei dem Namen etwas Humoristisches erwartet, wird enttäuscht. Alle anderen nimmt Nick Murphy mit ins Schlafzimmer, das sich per Knopfdruck in eine Restefick-Bar verwandeln lässt. „Chet Faker – Built On Glass“ weiterlesen

Pharrell Williams – G I R L

Pharrell packt all seine Ambitionen und Talente zusammen und produziert ein Pop-Mainstream-Teil, dass mal fetzt, mal den Zug verliert, aber sich insgesamt auf die großen Vorbilder verlassen kann. „Pharrell Williams – G I R L“ weiterlesen

Pharrell Williams – G I R L (Album-Stream)

Der Happy-Boy mit seinem Girl. Und? Bilde dir eine Meinung! Höre das Album jetzt in voller Länge. „Pharrell Williams – G I R L (Album-Stream)“ weiterlesen

Neneh Cherry – Blank Project

Kieran Hebden gibt Neneh Cherry die Hülle und Fülle, die sie braucht. Das Gute ist: Sie braucht nicht viel. „Neneh Cherry – Blank Project“ weiterlesen

Every day Valentine's Day #1 – Amy Winehouse – Love Is A Losing Game

Warum müssen wir RomantikerInnen immer auf den 14.02. eines jeden Jahres warten? Wir sollten an jedem Tag der Woche Liebe versprühen, an geliebte Menschen denken und nett zueinander sein. Die neue Reihe Every day Valentine’s Day dediziert sich den unzähligen Liebesliedern dieser Welt. Ein Song kann eine Rose sein! „Every day Valentine's Day #1 – Amy Winehouse – Love Is A Losing Game“ weiterlesen

Willis Earl Beal – Nobody Knows.

Der Einstieg ist Gänsehaut pur. Willis Earl Beal macht den A-Capella-Trauerkloß, um dann den Track mit sanften Streichern auf der Ziellinie doch noch aus dem Korsett des lupenreinen Soul zu befreien. Wer hier Blues schreit, der bekommt seine Packung. Wer Aggressivität benötigt, um all die Grenzen wegzubouncen, der bekommt sein Fett weg. Beal ist der Prediger, der dir die Tür vor der Nase zuschlägt. „Willis Earl Beal – Nobody Knows.“ weiterlesen

Disclosure – Settle

Es ist diese Melange aus 90s, R&B Vocals, klassischen Dance-Tracks und strukturierter Drummachine-Rhythmik, die Disclosure ganz nach oben katapultiert. „Disclosure – Settle“ weiterlesen

Beady Eye – BE

Wie viel von Produzent Dave Sitek von TV On The Radio im neuen Beady Eye-Album steckt, ist nur zu erahnen, denn die Songs, die Liam Gallagher schreibt und wie er sie singt, kann auch dieser nicht umstürzen oder anders zaubern. Muss Sitek aber auch nicht. Das erwartet niemand von einer Gallagher-Produktion. „Beady Eye – BE“ weiterlesen