Dawn Richard – Blackheart

Manchmal suchst du nach R’n’B in deiner Unterwäsche-Schublade. Du brauchst jetzt den Kick, das Gefühl, den Augenblick, die Disco und das Gefühl, wieder sexy zu sein. „Dawn Richard – Blackheart“ weiterlesen

Jamie Woon – Making Time

Jamie Woon hat sich gemacht. Sein Schnösel-R&B hat nun viel mehr Zeit und Luft, so dass er mit Ruhe an einer Vision werkeln kann, die ihm gut steht. „Jamie Woon – Making Time“ weiterlesen

Tellavision – The Third Eye

Fee R. Kuerten macht aus Fetzen Dinge, die sich bei genauerer Betrachtung zu Gebilden auftürmen, die aber nie größer als die Hand vor Augen werden. „Tellavision – The Third Eye“ weiterlesen

Ghostface Killah & Adrian Younge – Twelve Reasons to Die II

Ghostface Killah fällt in den letzten Tagen sehr positiv auf. Seine Veröffentlichungen sind amtlicher als das Wu-Tang-Clan-Comeback Ende letzten Jahres. Nun gibt es nach der Jazz-Hommage mit BadBadNotGood und dem letzten großen Wurf 36 Seasons ein neues dickes Comic-Soul-Brett mit Adrian Younge. „Ghostface Killah & Adrian Younge – Twelve Reasons to Die II“ weiterlesen

Snoop Dogg – Bush

Beim ersten Hören des neuen Snoop-Dogg-Albums, glaubt man zunächst, dass Snoop das Kiffen verlernt haben könnte, da er weichgespült den Neptunes-Jünger gibt. Hatten wir das nicht auch schon vor zehn Jahren? „Snoop Dogg – Bush“ weiterlesen

Oddisee – The Good Fight

Oddisee ist ein Musiker durch und durch. Er lebt seinen Hip-Hop. Wichtiger noch, er fühlt ihn so intensiv, dass auch wir an seinen Lippen kleben und uns in den feinen Arrangements wie auf einem alten Sofa zuhause fühlen. „Oddisee – The Good Fight“ weiterlesen

Asaf Avidan – Gold Shadow

Asaf Avidan hat eine außergewöhnliche Stimme, die ihn zuerst schwer einordnen lässt. Mann, Frau, Gene Pitney, Amy Winehouse oder doch Beth Ditto? „Asaf Avidan – Gold Shadow“ weiterlesen

D'Angelo and the Vanguard – Black Messiah

Nach 14 Jahren setzt D’Angelo seine musikalische Karriere fort. Was in der Zwischenzeit passiert ist, ist völlig schnuppe, wenn man diesem Album beiwohnt, denn D’Angelo ist ganz bei sich, seinen Talenten und kreativen Schüben. Nichts hält ihn mehr auf. Nichts muss mehr bewiesen werden. D’Angelo liefert ab. „D'Angelo and the Vanguard – Black Messiah“ weiterlesen

Internationales Sommerfestival Jenny Wilson Support: Klubs

Gegen was Jenny Wilson nicht alles kämpfen musste. Zuerst gegen Schubladen, die wie Windmühlen übermächtig nervten, dann rebellierte ihr Körper; der Brustkrebs schien unbezwingbar, doch ihr Körper, den sie gerne als society bezeichnet, musste in einem langen Fight als Verlierer vom Platz gehen. Der Wille spielt die Musik. „Internationales Sommerfestival Jenny Wilson Support: Klubs“ weiterlesen