Robert Wyatt – Different Every Time – Ex Machina / Benign Dictatorships

Robert Wyatt, sein Label und Marcus O’Dair, der Autor der in Kürze erscheinenden Wyatt-Biografie „Different Every Time“ haben gemeinsam in Wyatts Archiven gewühlt. Das nun erscheinende Compilation-Album besteht aus einer chronologischen Werk-Einführung sowie aus einer Sammlung von seltenen bis bisher unveröffentlichten Songs verteilt auf zwei CDs.
„Robert Wyatt – Different Every Time – Ex Machina / Benign Dictatorships“ weiterlesen

#keepingitpeel Robert Wyatt: 2nd Peel Session (1974)

Die zweite Peel Session von Robert Wyatt bleibt bis in alle Ewigkeit ein Klassiker, den es gerade am heutigen Tag zu huldigen gilt. „#keepingitpeel Robert Wyatt: 2nd Peel Session (1974)“ weiterlesen

Barbara Morgenstern – Fan No. 2

Neue Einblicke und Interpretationen ergeben mitunter neue Räumlichkeit, mehr Plastizität und unerwartet leichtfüßige Distanz zu Früherem. Plötzlich tauchen dazwischen sogar zufällig ein paar von den ganz alten Dingen auf, noch in der Originalschatulle und mit etwas Patina. Was will man mehr?
„Barbara Morgenstern – Fan No. 2“ weiterlesen

Jaga Jazzist – One-Armed Bandit

Ein Kopf wurde schon gekürzt, doch da sind immer noch neun Gehirne, die versuchen einen klaren Gedanken zu fassen. Die Bläser blasen gegen Fusion-Gitarren und das Schlagzeug versucht mit dem Flanger-Bass eine Wochenendbeziehung zu führen. Die Norweger Jaga Jazzist legen nun schon, wenn man die EP’s auch mitzählt ihr neuntes Album vor und nicht vieles hat sich verändert. Immer noch sind wahnsinnig viele Musikstile involviert. Da fliegt schon mal eine Fernsehmelodie vorbei und grüßt Captain Future mit einem Nebelhorn. Die Galaxie hat nicht nur einen Todes-Stern. „Jaga Jazzist – One-Armed Bandit“ weiterlesen

Klassiker: Ivor Cutler – Velvet Donkey

Ivor Cutler war einer der seltsamsten Felsen in der Brandung skurriler individualistischer Erzählonkel. In Glasgow 1923 geboren wurde er in den 1950er Jahren Musiklehrer. Kurze Zeit später nahm er seine ersten Kompositionen als EPs auf. Endgültig verhalfen ihm Kollegen ins Musikgeschäft. Die Überlieferung ist widersprüchlich; mal sei es John Lennon, mal Paul McCartney gewesen, der ihn als langjähriger Fan 1967 für einen Gastauftritt in den Magical-Mystery-Tour-Film holte. Er wurde Freund und Mentor Robert Wyatts. „Klassiker: Ivor Cutler – Velvet Donkey“ weiterlesen