The Charlatans – Modern Nature

Es geht nach wie vor luftig zu bei den Charlatans. Auch nach Jon Brookes Tod sind die Mancs sehr musikalisch und klassisch unterwegs. Eigentlich wollten sie ein Happy-Album aufnehmen, doch immer wieder rutschen melancholische Notes in die Arrangements, wenn die Sonne scheint, dann nur für den Soul und das Mod-Revival. Nicht für den Tänzer oder das hotte Girl in der Budnikowsky-Schlange. „The Charlatans – Modern Nature“ weiterlesen

We Call It Techno!

We Call It Techno! ist ein Dokumentarfilm von Maren Sextro und Holger Wick aus dem Jahr 2008, der die Entstehungsphase der Technoszene in Deutschland von 1988 bis 1993 dokumentiert. Die Dokumentation zeigt Techno als erste Popkultur, die maßgeblich in Deutschland entstanden ist. „We Call It Techno!“ weiterlesen

Brockdorff Klang Labor – Die Fälschung der Welt

Brockdorff Klang Labor packen Gesellschaftskritik, Kunst und Widerstand in sehnsüchtige 80er-Reminiszenzen. Da man sich aber auf Pop konzentriert, ist das in weicher Zeichnung angelegt. „Brockdorff Klang Labor – Die Fälschung der Welt“ weiterlesen

Kasabian – Velociraptor!

Kasabian sind nie in Deutschland angekommen. Warum nur? Liegt es daran, dass ihre Britrock- und Psychonummern immer einen Tick zu lang sind? Oder sind sie für die Oasis-Hörerschaft zu unprollig? Wir Deutschen lieben doch Streicher in Kombination mit Drogen! „Kasabian – Velociraptor!“ weiterlesen

Drums Of Death – Generation Hexed

Zackig geht es zu. Die Schminke verläuft, denn immer wieder tauchen helle Blitze auf. Steht da Dave Gahan im Türrahmen? Der sieht aber schlecht aus. Fast wie tot. Colin Bailey, der Schotte aus London, baut sich eine Legende auf. Mit Totenkopfschminke gibt er den Düsterflegel, der zu einer Kostümparty geladen hat. Live hat er noch andere Skelette im Rücken. Retro-Dance mit dunklen Pfeilern sind auf seinem Debüt zu bestaunen. Nicht immer soll die Sonne verschwinden, doch einige Wolken hat Colin im schwarzen Turnanzug versteckt. Hoffentlich gibt es keine Pantomine! „Drums Of Death – Generation Hexed“ weiterlesen

Schwefelgelb – Das Ende vom Kreis

Schwefelgelb schauen in den Rückspiegel. Rave hebt die Arme und schmeißt ein paar Pillen ein. Die Dunkelheit trägt Sonnenbrille. Electro-Bleeps bumsen durch die Clubs. Ein Slogan wird zum Tagesgeschäft und die Wiederholung macht dir schnell klar, dass hier die Faust in den Himmel gestreckt wird. Mit Lederhandschuh. „Schwefelgelb – Das Ende vom Kreis“ weiterlesen

Reverend & The Makers – A French Kiss In The Chaos

Jon McClure luschert durch die Gardine. Stehen draußen Neonazis mit Baseballschlägern vor der Tür? Jon hat sich aus dem Fenster gelehnt, er kämpft für das Gute und das Böse hat ihn auf dem Kiecker. Er bestraft all die Dummen mit seinen wunderbaren Hymnen. “Silence Is Talking” nutzt “Lowrider” von vorne bis hinten, um dem tanzwütigen Volk, eine Prise Nostalgie in die erlahmten Beine zu spritzen. „Reverend & The Makers – A French Kiss In The Chaos“ weiterlesen

Jack Peñate – Everything Is New

Jack Peñate ist zurück. Und wie! Alles ist neu! Und Jack meint es ernst. Das launige, vor sich hinhüpfende, von Housemartins und Billy Bragg beeinflusste Debüt “Matinée” scheint vergessen. Rave ist nun angesagt. Dance-Elemente mischen sich mit seiner zu Robert Smith gereiften Stimme. Indie-Rave für Charlatans– und Style Council-Anhänger. Den Hall als neues Stilmittel für sich entdeckt nutzt Jack Peñate seine außergewöhnlichen Songwriterfähigkeiten, um uns tanzscheue Pubsteher auf die vernebelte Tanzfläche zu locken. „Jack Peñate – Everything Is New“ weiterlesen