Auxes – Boys In My Head

Dave Laneys Stimme schneidet immer noch durch tiefgefrorenes Brot. Sie hat immer noch diesen Post-Hardcore-Anstrich, den man wohl in die Wiege gelegt oder von einem Arzt attestiert bekommen muss. „Auxes – Boys In My Head“ weiterlesen

Montagsemo #18 – Copeland – Pin your wings

Hey Amanda, while you’re staring at your telephone tonight; do you feel like turning it off, turning off all of the lights? Wie viele Amandas leben in Deutschland? Und wie viele kennen dann diese Emo-Schleuder aus Florida? „Montagsemo #18 – Copeland – Pin your wings“ weiterlesen

Vex Ruffin – Vex Ruffin

Ist das überhaupt minimalistisch, wie es uns der Waschzettel weismachen möchte? Vex Ruffin versucht doch nur seinen Post-Punk in Bahnen zu lenken, die er beherrscht. „Vex Ruffin – Vex Ruffin“ weiterlesen

Wetdog – Frauhaus!

Wenn Mädels in die Garage gehen, dann nicht um sich unter alte Karren zu legen. Heutzutage werfen sie ihre Schrott-Amps an und trinken heimlich Papas Biervorräte. In London sind Garagen der neue Investmentfond. Früher wurde Taschengeld noch in die Pubs getragen, doch die Garagenmieten sind so enorm angestiegen, dass man befürchten muss, die urigen kleinen Sauflokale werden über kurz oder lang schließen. “Punk ist tot”, sprach der Freizeit-Punk, doch kleine Enklaven kämpfen um Aufmerksamkeit. „Wetdog – Frauhaus!“ weiterlesen

Grant Hart – Hot Wax

Grant Hart fährt sich mit der Hand durch das verfilzte Haar. Seine Drumsticks liegen in seinem Proberaum in einer alten Squash-Tasche in der hintersten Ecke. Auch seine Fußmaschine und die ollen Becken sind dort verstaut. Seine Gitarre hat mehr als ein F-Loch. Der SST-Schriftzug ist längst abgefahren. Doch Songs schreibt er immer noch und die möchte er auch unter die Leute bringen. Das “Wie” ist egal. Das “Was” ist viel wichtiger. „Grant Hart – Hot Wax“ weiterlesen