Rolling Blackouts Coastal Fever – The French Press

Es gibt diese Tage, an denen man nach Jangle Pop giert. Man hat etwas Luft, der Tag ist grau und man hat Lust auf laute Musik. „Rolling Blackouts Coastal Fever – The French Press“ weiterlesen

Drowners – On Desire

Du ziehst dich auf der Party zurück in das Schlafzimmer der Eltern deines Gastgebers. Ihn kennst du eigentlich nicht. Du bist nur über Kumpels hier gelandet. Unten tanzen die Idioten. Du kannst sie hören. Deine Kumpels sind auch welche. „Drowners – On Desire“ weiterlesen

Pi Ja Ma – Radio Girl EP

Die aus Avignon stammende Pauline de Tarragon hatte ich noch nicht auf dem Zettel. Mit siebzehn nahm sie an der französischen Version von DSDS „La Nouvelle Star“ teil und interpretierte Julien Clerc, Veronique Sanson und Alain Bashung mit dem entwaffnenden Lächeln unbekümmerter Leichtfertigkeit. „Pi Ja Ma – Radio Girl EP“ weiterlesen

Stabil Elite – Spumante

Handwerk ist bekanntlich Vertrauenssache. Stabil Elite vertrauen auf ihren Willen und den Glauben, dass die Welt da draußen ihren gesamten Stil als zeitlos akzeptiert. Ihr Handwerk ist dabei klassischer, als es sich der Kritiker auf den Notizzettel kritzeln möchte, um sich aufzulehnen. Spumante schlägt Schaum, prickelt manchmal sogar, hat aber auch Längen, die man sich nicht schön trinken kann. „Stabil Elite – Spumante“ weiterlesen

Tropic – I am the rain if you are the meadow

I am the rain if you are the meadow ist ein Regen aus wohlmeinenden, wertschätzenden Kunstpausen. Eine warme Dusche für die gebeutelte Seele. Ein Kopfkino ohne Nachos mit Käsesoße. „Tropic – I am the rain if you are the meadow“ weiterlesen

Half Japanese – Perfect

Jad Fair, der Mick Jagger des Art-Punk und Lo-Fi-Gerockes, krallt sich seine Kumpanen von Half Japanese und rotzt eine kleine Schönheit raus, die in meiner Welt für immer einen Platz am Esstisch reserviert bekommt. „Half Japanese – Perfect“ weiterlesen

Suede – Night Thoughts

Es ist keine Rock-Oper, es sind keine Gedankensprünge, keine Schlafwandlereien und es ist kein Post-Brit-Pop-Sternenhimmel. Night Thoughts ist ein Suede-Album. Punkt. Dies muss reichen, um Geld über die Ladentheke zu schieben und Brett Anderson seine Antidepressiva zu verschreiben. „Suede – Night Thoughts“ weiterlesen

The Crookes – Lucky Ones

Die Crookes machen wieder mehr Dampf. Nach den letzten Veröffentlichungen, die sich mehr um Gefühlsduselei und Schönklang bemühten, haben die Jungs aus Sheffield nun das Tempo neu entdeckt, das man benötigt, um die Kids in der Indie-Disco zu Paarungstänzen zu animieren. „The Crookes – Lucky Ones“ weiterlesen

Sufjan Stevens – Carrie & Lowell

Manchmal geht es gar nicht um Visionen oder um Scherze. Manchmal ist das, was war, genau das richtige, das, was man verloren hat heute der Kloß und ein Album mit Sträußen auch das, was jetzt gemacht, geschrieben und gehört werden muss. „Sufjan Stevens – Carrie & Lowell“ weiterlesen