Swans – The Seer

Die Swans holen wirklich alle Bretter aus der Hütte und lodern sie mit Hexentanz und Babyopferungen ab. Ich glaube keine andere Band schafft es, diese Mischung aus Krach, Härte, Anti-Rock und Hässlichkeit konterkariert durch sensible Psychedelia oder Volksweise so genau vorzutragen, wie es die Swans seit nun fast dreißig Jahren abliefern. „Swans – The Seer“ weiterlesen

Slug Guts – Playin’ in Time With the Deadbeat

Was ein Gebrabbel! Jimi Kritzler erzeugt Geräusche, die er wohl Text nennt, dreht diese durch den Hallkanal und macht am Ende eine große Schleife drum. „Slug Guts – Playin’ in Time With the Deadbeat“ weiterlesen

Klassiker: Ambitious Lovers – Envy

Arto Lindsay suchte nach neuen Ufern. Nach den Free Jazz- oder auch No Wave-Jahren war es nicht so einfach den alten Mantel in den Schrank zu hängen und ohne Bezüge frische Bettlaken aufzuziehen. Arto Lindsay wollte eine Melange erschaffen, die alle Aspekte seines Daseins beinhaltete. „Klassiker: Ambitious Lovers – Envy“ weiterlesen

Gayngs – Relayted

Das Saxophon fliegt mit Engelsflügeln über deine Kleinstadt. Dein feuchtgewordener Traum aus der Mittelstufe steht an der Theke und schlürft lässig KiBa. Der DJ ist aus der Parallelklasse und hat von Musik keine Ahnung. George Michael ist für ihn immer noch heterosexuell. Das Licht geht immer wieder an, da deine Lehrer kontrollieren wollen, ob noch alles im grünen Bereich ist. „Gayngs – Relayted“ weiterlesen

Xiu Xiu – Dear God, I Hate Myself

Jamie Stewart taumelt wieder durch die Blutlachen. Die Synthies fiepen wild und seine Stimme wird dreifach übereinander geklatscht, damit sie noch majestätischer unter allem klebt. Die körperlichen Qualen zermürben dir den freien Tag. Jamie Stewart hat einen Apfel zwischen den Ohren, der reicht ihm fürs Denken vollkommen. Kernspaltung. Und Gott? Der kann schon lange nicht mehr helfen. Jede Beichte wird zur Selbstkasteiung, die Stewart aber lieber mit brennenden Zigaretten als mit dem Rosenkranz vollzieht. „Xiu Xiu – Dear God, I Hate Myself“ weiterlesen

Cold Cave – Love Comes Close

Deine neue Liebe klopft an dein Garagentor, doch du kannst es leider nicht hören. Denn drinnen feierst du schon seit Stunden die New Wave-Human League-Vergötterungsparty. Die Jungs haben sich als Ian Craig Marsh oder Philip Oakey verkleidet. Die Mädels sind in Leder und Tüll gehüllt und trinken ihren selbst kreierten Cocktail „Throbbing Gristle“. „Cold Cave – Love Comes Close“ weiterlesen

Krikor & The Dead Hillbillies – Land Of Truth

Franzosen sind schon eigenartig. Krikor ist auch so ein verrückter Vogel. Seit zehn Jahren taucht er an verschiedenen Orten auf, um dann schnell eine neue Baustelle zu eröffnen. Labels werden gegründet, Tracks veröffentlicht und lustige Nebenprojekte aus dem Boden gestampft. “Land Of Truth” ist sein erstes richtiges Album. Die Synthies kratzen und stolpern über Bodennebel. Die Gitarren zerren und düstere Wavestimmen singen kühl. No Wave für Franzosen! So als hätten sich Suicide niemals umgebracht. „Krikor & The Dead Hillbillies – Land Of Truth“ weiterlesen