Jake Bugg – Jake Bugg

Jake Bugg ist ein Phänomen. Vielleicht gar nicht er selbst, sondern der Zustand, dass er Großbritannien mit einer Musik beglücken kann, die ewig gestrig zu sein scheint. Die Kids in den Pubs scheinen zur Vernunft zu kommen. „Jake Bugg – Jake Bugg“ weiterlesen

The Maccabees – Given To The Wild

Die Maccabees legen die Ohren frei, um sich dem ganz großen Kosmos entgegenzustrecken. Das Stadion ruft, der Hinterwäldler-Club ist nicht farbenfroh genug und dient auch nicht zur Geldwäsche. „The Maccabees – Given To The Wild“ weiterlesen

Bombay Bicycle Club – A Different Kind Of Fix

Holt die Fahrräder raus, denn die Polizei codiert heute umsonst! Du schraubst den Sattel ganz tief runter und steckst die alte Folk-Fahne in das Körbchen auf dem Gepäckträger. Los gehts! „Bombay Bicycle Club – A Different Kind Of Fix“ weiterlesen

Not Available: The Kinks – Four More Respected Gentlemen

Britische Bands und die USA. Alle wollen es, aber kaum einer schafft es und so kann selbst Robbie Williams unerkannt durch LA torkeln. 1968 war das Jahr in dem die Kinks Amerika mit einem neuen Album erobern sollten. Im Juni übergaben die Kinks ihrem US-Label Reprise Records 15 Songs. Nicht untätig, ersannen die Plattenbosse zugleich einen Titel für die noch lose Zusammenstellung, die noch auf 11 Tracks gekürzt werden sollte. In Anlehnung an einen früheren US-Hit der Band nannte man das Album „Four More Respected Gentleman“.
„Not Available: The Kinks – Four More Respected Gentlemen“ weiterlesen