BNJMN – Plastic World

Schimmerndes Geflirre trifft pumpende Arrangements. Breitbandige Hochglanzsounds türmen sich ebenso gleichförmig wie endlos in einen vergessenen Retrohimmel, der uns in die frühen 90er zurück schießen will. Aber der reißt nicht auf. Alles Flehen und Bitten nützt nichts. Die Rakete bleibt am Boden. No Ignition.
„BNJMN – Plastic World“ weiterlesen

Martyn – Great Lengths

Schon die ersten im Stotterrhythmus wiederholten Samples nähren meine Skepsis. Diese repetieren beharrlich den Namen des künstlereigenen Labels, eine viertstellige Zahlenkombination. Subtil ist das nicht. Nun ja, zur Musik gehört elementar die Wiederholung. Erst darüber kann sich rhythmische Struktur, Form der Fuge etc. bilden. Aber innerhalb dieser Formen, das hat sich bewährt, ist Variation meistens nicht schlecht. Das scheint der aus Rotterdam stammende Wahl-Washingtoner Produzent Martyn mit seinem Debutalbum “Great Length” beharrlich zu ignorieren. Dafür ist er auf seinem ganz speziellen Retrotrip. Der führt ihn in die House- und Techno-Pionierjahre 1988-91.
„Martyn – Great Lengths“ weiterlesen