Mouse On Mars – Parastrophics

Sechs Jahre ist es still gewesen um eines der innovativsten Elektronik-Duos aller Hemisphären. Mit akribischer Konstanz kreierten Mouse On Mars seit Anfang der 90er Jahre Alben voll überbordender Spielfreude, kombiniert mit der Gabe über Verzerrung zu philosophieren. Und das unterfüttert durch zahlreiche Nebenprojekte, Remixe, Kollaborationen über 10 Alben hinweg. „Mouse On Mars – Parastrophics“ weiterlesen

Control – Natural Selection

Die Sirenen der Endgültigkeit sägen. Sie sägen sich beharrlich zu dir durch, zu den rückwärtigen Seiten deiner Scheitellappen. Masters of Extrem-Durchdringing. Mit einem Bohrkopf, aus einer noch unbekannten Ewigkeitsformel, alles in allem erdmantelresistent gegossen. Steter Tropfen höhlt nicht nur den Stein sondern auch das geneigte Ohr, das sich in einer unbekannten Situation sehr schnell sehr schutzlos fühlen kann.
„Control – Natural Selection“ weiterlesen

Jahrgangsgeräusche 2006 – Axel Ganz

Interpret – Titel – Album – Label
01. Grizzly Bear: Knife – Yellow House – Warp
02. Thom Yorke: Analyse – The Eraser – XL Recordings
03. Belle and Sebastian: Act of the apostle – The Life Pursuit – Rough Trade
04. Blumfeld: Strobohobo – Verbotene Früchte – Sony BMG
05. Sleeparchive: Dusty galaxies – Infrared Glow EP – Hardwax
06. Dr. Nojoke: Kunkel – Minimale Momente Gelb – Netaudio
07. Metope: I’m so ready – Kobol – Areal Records
08. Inge Heiz: Tiefdröhn – Minimal Tiefer – Netaudio
09. Mouse on Mars: Chartnok – Varcharz – Ipecac/Soulfood
10. Dell und Flügel: Study for a skyscraper – Superstructure – Laboratory Instinct
11. Charlotte Gainsbourg: Everything I cannot see – 5:55 – Because Music