Mogwai – Rave Tapes

Mogwai bedienen sich aus der eigenen Schatzkiste. Alles, was jemals glänzte, wird hervorgeholt, gereinigt und ein wenig entschlackt. Man hat Geld in die Hand genommen. Wir brauchen Synthies! „Mogwai – Rave Tapes“ weiterlesen

Volcano Choir – Repave

Justin Vernon schafft immer wieder den Sprung aus dem Rampenlicht in die Coolness des Understatements. Eben noch in den Credits eines Kanye West, jetzt mit den Collections of Colonies of Bees krautig ausharren, um Post-Folkrock zu veröffentlichen, der sich traut, muckig zu sein „Volcano Choir – Repave“ weiterlesen

Godspeed You! Black Emperor – ‘Allelujah! Don’t Bend! Ascend!

Begriffe wie Postrock werden in den letzten Jahren vorsichtiger gebraucht. Nur noch die Großen der Szene werden mit dem Stempel abgeknutscht. Mogwai sind da in der ersten Reihe und die seit zehn Jahren stummen ‪Godspeed You! Black Emperor auch‬. „Godspeed You! Black Emperor – ‘Allelujah! Don’t Bend! Ascend!“ weiterlesen

Caspian Live – Hamburg, Haus 73 07.02.2012

“Und ich dachte, die würden singen!” “Nein, das ist Mogwai 2.0!” So kann man sich täuschen und am Ende werde ich doch irgendwie Recht behalten. „Caspian Live – Hamburg, Haus 73 07.02.2012“ weiterlesen

Mogwai – Hardcore Will Never Die, But You Will

Die Musikpolizei fährt Streife. Sie wartet auf den Tinnitus. Mogwai haben immer gerne mit der Musikpolizei gehadert. Sie wollten nie ein Spielball sein. „Mogwai – Hardcore Will Never Die, But You Will“ weiterlesen

No Age – Everything In Between

Es ist immer noch genug Platz da. No Age nutzen die kurzen Momente der Einführung. Am Anfang steht immer eine Verbindung. Mit verschränkten Armen gibt es nicht immer ein positives Feedback. Natürlich geht es darum Verbindungen aufzulösen oder im besten Fall zu manifestieren. Je nach Laune. No Age lieben es zu verknüpfen. „No Age – Everything In Between“ weiterlesen

Balmorhea – Constellations

Wie eine Zartbitter-Schokolade legt sich „Constellations“ um deine Hüfte. Die Kalorienanzahl lässt dich schlucken. Nicht schon wieder dieser JoJo-Effekt. Doch du hast noch drei Tafeln. Was weg muss, muss weg. Niemand kann dir helfen. Dein Diätberater gibt gerade dein Geld aus. Du öffnest das dunkle Papier und riechst an dem braunen Brocken als wäre es Heroin. Balmorhea aus Austin nutzen jede Möglichkeit zur Pause. Sie schleichen um dich rum, wie die Aasgeier. Ruhe gehört zu ihrem Geschäft, genau wie Klassik und die Avantgarde. „Balmorhea – Constellations“ weiterlesen