Eric Pfeil – Ich hab mir noch nie viel aus dem Tag gemacht

“Ich habe aber irgendwann gemerkt, dass ich mich lieber mit Musik beschäftige, als sie tatsächlich selbst zu machen.” Dies sagte Eric Pfeil in einem Interview 2010. Drei Jahre später halte ich nun sein Debütalbum in den Händen. Es muss ihn gejuckt haben, dann doch die angesammelten Songs, die man beim Daddeln auf der Klampfe Zuhause immer und immer wiederholt, mal aufzunehmen. Produzent ist Ekki Maas, der hauptberuflich bei den Erdmöbeln ist und die wiederum eine Lieblingsband Pfeils ist. Es kommt, wie es kommen muss. „Eric Pfeil – Ich hab mir noch nie viel aus dem Tag gemacht“ weiterlesen

Bill Callahan – Dream River

Mit The Sing hat Bill Callahan, als Eröffnung eines der perfektesten Alben seiner zwanzigjährigen Karriere, den Song des Jahres komponiert. „Bill Callahan – Dream River“ weiterlesen

The Schwarzenbach – Farnschiffe

Dietmar Dath macht den Bowie, der gerade den Distelmeyer gefrühstückt hat, der zuvor noch Nick Cave beim Rasieren half. Ist das Blues? Chanson? Rock’N’Roll? Dub? Absinth-Jazz? „The Schwarzenbach – Farnschiffe“ weiterlesen

Adam Green – Minor Love

Adam Green steht im Desert Memorial Park in Cathedral City. Er sucht das Grab von Frank Sinatra. Eine Entschuldigung ist schon lange angebracht. Nun will er die Zeit zwischen Promo-Terminen und Anti-Folk-Sessions nutzen. Mit einem Strauß Blumen hockt er sich vor Sinatras Überreste. Adam flüstert ein: „Sorry“, erhebt sich und holt eine Flasche Whisky aus dem Turnbeutel. „Adam Green – Minor Love“ weiterlesen