Samiyam – Animals have feelings

Madlib zerschlägt seine Piñata und raus kommt ein Ziehsohn, der so tut als würde es seinen Vater gar nicht geben. Da kommt Großcousin Peanut Butter Wolf daher und schenkt ihm ein Label. „Samiyam – Animals have feelings“ weiterlesen

Future Bible Heroes – Partygoing

Stephin Merritt ist umtriebig und trotzdem faul. Das Touren mag er nicht, die Presse auch nicht und Alben sind für ihn nur ein kurzer Prozess der Archivierung seines Liedgutes, dann denkt er schon wieder in neuen Melodien oder sitzt in Bars rum oder geht mit Schoßhunden Gassi. „Future Bible Heroes – Partygoing“ weiterlesen

Javelin – Hi Beams

Die Karibik ist im Indie ja schon länger angekommen. Fanfaren braucht man also nicht gerade loslassen und doch hauen Javelin gerne großspurig in die Tasten. „Javelin – Hi Beams“ weiterlesen

Foxygen – We are the 21st Century Ambassadors of Peace & Magic

Die neuen Hippies flechten immer noch Stirnbänder aus Gänseblümchen. Sie fressen Pappe und schmuddeln den ganzen Tag rum. Ihre Musik duftet nach weiter Welt aus Retro-Katalogen. Mal sind wir in San Francisco, mal in New York oder auch in Dartford. „Foxygen – We are the 21st Century Ambassadors of Peace & Magic“ weiterlesen

Kendrick Lamar – Good Kid, M.A.A.D. City

Ist es die Stimmlage, die Kendrick Lamar so außergewöhnlich macht? Oder ist es gar die Story des Lebens, die wie ein roter Faden durch die von 13 verschiedenen Produzenten betreuten Tracks flowt? „Kendrick Lamar – Good Kid, M.A.A.D. City“ weiterlesen

The Magnetic Fields — Love At The Bottom Of The Sea

Stephin Merritt folgt sehr strikt seinen Regeln. Er hat zwar jetzt die Synthies zurück ins Boot geholt, dafür aber alle Songs auf unter drei Minuten gekürzt. Wenn man älter wird , lernt man das Kurze lieben, so Merritt. Man muss sich von endlosen Gitarrensoli lösen. Das neue The Magnetic Fields-Album ist wie immer eine große Wundertüte. Merritt versteckt seine Pophymnen und Geschichten über die Liebe und das Leben der Großstädter, mit all ihren Problemen und Eigenarten, hinter allem möglichen Soundgedöns. „The Magnetic Fields — Love At The Bottom Of The Sea“ weiterlesen

Sun Araw – Ancient Romans

Wenn die Orgel erst einmal steht, dann steht sie auch. Sie wird nicht mehr verschoben oder umhergetragen. Egal wie zerlegen irgendwann der olle Teppich aussieht. Wenn sie die Treppen rauf soll, dann müssen sich schon die Treppen in Bewegung bringen. Jetzt denk nicht so kompliziert, zieh einfach ebenerdig. „Sun Araw – Ancient Romans“ weiterlesen