Leonard Cohen – Old Ideas

Über Leonard Cohen darf man ja nichts Böses sagen, sonst springt einem die Musikpolizei in den Nacken, doch die feiert ja oft Alben, die sie sich nur in den Schrank, in die Sammlung stellt, aber nicht anhört. Ich muss schmunzeln, als mich der erste Song des neuen Leonard Cohen-Albums erreicht. Was habe ich auch erwartet? Genau das. Aber das langweilt mich. Leider! „Leonard Cohen – Old Ideas“ weiterlesen

Klassiker: Lewis – L'Amour

Manchmal sind die Geschichten, die sich um Platten ranken einfach so unbegreiflich schön, dass es einem eine fette Gänsehaut auf die Arme zaubert. Auch bei Lewis ist dies so. Das Internet sucht nach Jahren nach dem Künstler, der 1983 (vielleicht) eine private Pressung in Umlauf brachte, die Jahrzehnte später eine gewisse Hörerschaft zur Verzweiflung bringt. Auch mich hat es nun erwischt. „Klassiker: Lewis – L'Amour“ weiterlesen

Case Studies – The World Is Just a Shape to Fill the Night

Jesse Lortz liegt oft nachts wach. Ein Glas Milch und Leonard Cohens “Songs Of Leonard Cohen” können da helfen. Eine Akkustikgitarre spielt sanfte Akkordfolgen. Jesses Stimme klemmt sich in die Saiten und schafft das Wunder mit Gehauchtem, Dahingeschnoddertem, einem das Gefühl von Traumabewältigung zu verschaffen. „Case Studies – The World Is Just a Shape to Fill the Night“ weiterlesen

Die Wahl ist dein! Vol.2: Rain Dogs vs. Songs Of Love And Hate

Das Spiel ist ganz einfach. Obwohl man kommt schon ins Grübeln. Wenn es nur eine der Platten geben könnte, welche würde es sein? Du musst bedenken, die andere ist dann für dich nicht mehr zu haben, zu hören und zu sehen. Welche ist wichtiger? Welche hat mehr persönliche Relevanz, kulturelle Bedeutung oder welche von beiden ist einfach nur das bessere Album und somit der eindeutige Sieger? „Die Wahl ist dein! Vol.2: Rain Dogs vs. Songs Of Love And Hate“ weiterlesen

The National – High Violet

The National ist der Erfolg nicht zu Kopf gestiegen. Kann man überhaupt von Erfolg sprechen? Seit Jahren zaubern The National in ihrer Liga, lassen andere hinter sich und holen meistens auch den Liga-Pokal, doch der ganz große Wurf, der sie aus der Indie-Ecke ziehen könnte, blieb aus. Die alten Alben sind trotzdem kleine Meilensteine in unverwüstbaren Plattensammlungen geworden. Für jede Stimmung hatte Matt Berninger die richtigen Worte. „The National – High Violet“ weiterlesen