Tim Hecker – Virgins

Tim Hecker ruht sich nicht aus. Er könnte, wenn er wollte, einfach nach 12 Jahren seinem eigenen Trend folgen und enorm qualitative Blaupausen seiner Musik veröffentlichen, doch er möchte weitergehen. „Tim Hecker – Virgins“ weiterlesen

Tim Hecker – Dropped Pianos

Ein Piano und ein Delay-Pedal. Hecker spielt Sketches, die sich an der wüsteren Ambient-Platte “Ravedeath, 1972” orientieren, diese aber nur schleifend streichen, um sich dem Wohlklang und der Flugstunde mit den gewachsten Flügeln hinzugeben. „Tim Hecker – Dropped Pianos“ weiterlesen

Atlas Sound – Logos

Bradford Cox taucht gerne mit dem Kopf in der Badewanne unter. Dann summt er ein Liedchen, plätschert mit Wasser und schreit: “INDIE” gegen die Emaille. Nach dem Abtrocknen geht’s ins Wohnzimmerstudio und das eben Komponierte wird schnell aufgenommen. Auch Gäste dürfen Bradfords Badewasser kosten. Laetitia Sadier und Noah Lennox werfen sich den Bademantel über und schlurfen in Puschen durch die Stube. Pop wird klein geschrieben und mit disharmonischem Zuckerguss bestrichen. „Atlas Sound – Logos“ weiterlesen