Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #15

What Parmegiani actually does, though, is make music for loudspeakers. On the face of it, that’s just as broad — so have Keiji Haino, Burial, the 1910 Fruitgum Company, and anyone else who ever envisioned the sounds they made being played through a speaker when they weren’t around to put it on. But Parmegiani goes a bit deeper than that. „Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #15“ weiterlesen

Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #14

Viele MusikerInnen, die ihre Arbeit als avantgardistisch verstehen, stellen diese in einen scheinbar bezugslosen künstlerischen Raum und ignorieren dadurch die gesellschaftlichen Zusammenhänge, die zwangsläufig alle Ausdrucksformen beeinflussen. „Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #14“ weiterlesen

Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #13

“A couple of years ago, I started thinking about how so often when classical composers
write a piece of music, they are trying to tell you something that they’re proud of and like
about themselves: Here’s that big gushing melody, see how emotional I am. Or, here’s
this abstract, hard-to-figure-out piece, see my really big brain. „Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #13“ weiterlesen

Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #11

Die Partitur ist nicht erhalten geblieben, man verwendet heute die Ergebnisse kritischer Analysen der Werksabschriften. Geschrieben wurde die Messe in A-Dur, heute wird in der Regel G-Dur verwendet. Die ursprüngliche Instrumentierung war vier Solostimmen, Chor, Flöte, zwei Klarinetten, zwei Waldhörner, Clairon, zwei Violinen, Bratsche, Kontrabass und Pauke. „Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #11“ weiterlesen

Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #3

„Und ein Reis [= Spross] wird hervorgehen aus dem Stumpfe Isais, und ein Schößling aus seinen Wurzeln wird Frucht bringen.“ „Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #3“ weiterlesen

Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #2

Thomas Mann erwähnt in seinem Roman Buddenbrooks, wie der kleine Hanno „das Nahen der unvergleichlichen Zeit“ auf einem von der Kinderfrau angefertigten Abreißkalender verfolgt. „Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #2“ weiterlesen

Zola Jesus – Versions

Zola Jesus wurde herumgereicht wie die Trophäe eines gewonnenen Krieges. Wir haben immer gesagt, dass dieser Gothic-Sound massenkompatibel ist. Seht her! Er muss nicht nur in gruftigen, vernebelten Clubs stattfinden, nein, er muss nicht nur für die Szene in Black konzipiert sein. Er kann auch ganz arty farty in Konzertsälen oder Museen über die Bühne flattern. Wir haben es gewusst. Jetzt löffelt unsere Siegersuppe aus. „Zola Jesus – Versions“ weiterlesen