Klassiker: Kate & Anna McGarrigle – Dancer With Bruised Knees

Ich will hier gar nicht erst das Wainwright-Fass aufmachen. Kate McGarrigle muss für sich alleine stehen. Wenn sie jemanden an ihrer Seite braucht, den oder die man nennen sollte, ist das ihre Schwester Anna. Beide waren mal die Vorzeige-Folkfrauen in Kanada und den U.S.A.. Ihre Songs wurden bekannt durch Interpretationen anderer. Leider. Irgendwie alles blöd gelaufen, doch Kate hat sich nie beschwert. „Klassiker: Kate & Anna McGarrigle – Dancer With Bruised Knees“ weiterlesen

Shearwater – The Golden Archipelago

Wie weit sind wir schon gesegelt? Der Anlegeplatz ist schon nicht mehr zu sehen. In der Kombüse dudelt Pink Floyd und Kate Bush ist als Galionsfigur unter dem Bugspriet angebracht worden. Es wird eine lange Reise werden mit einem Ziel, das wohl nur der Kapitän kennt. Der Mannschaft ist es anscheinend schnuppe, denn wenn man sie befragt schüttelt die geschlossen den Kopf. Ein Team hält zusammen, gerade bei so hinterhältigen Fragen. Alle Karten sind von Bord geschafft worden. Austin, Texas ist ausradiert. „Shearwater – The Golden Archipelago“ weiterlesen

Not Available: The Velvet Underground – Untitled Fourth Album

Nach John Cales Weggang und dem Abschluss eines neuen Plattenvertrags mit MGM Records veröffentlichten Velvet Underground im März 1969 ihr selbstbetiteltes drittes Album. Mit ihrer „Anti-Produktion“, so Gitarrist Sterling Morrison, machten sie es dem Hörer nicht leicht. Zwar ist „Velvet Underground“ mittlerweile ein Klassiker und findet sich beim Rolling Stone Magazine gar unter den 500 besten Alben aller Zeiten, doch kommerziell fand das Album keinen Anklang. „Not Available: The Velvet Underground – Untitled Fourth Album“ weiterlesen