HGich.T Live – Düsseldorf, FFT 21.05.2010

In der letzten Zeit wurde ja gern das Attribut „Band total neuen Typs“ weitgehend zu Unrecht vergeben, etwa bei Besprechungen von Formationen wie Hot Chip oder den Gorillaz. Wenn es überhaupt Sinn macht von der Transformation zeitgenössischer Bandkonzepte zu sprechen, dann doch wohl eher im Zusammenhang mit der Arbeit der Hamburger Gruppe HGich.T.
„HGich.T Live – Düsseldorf, FFT 21.05.2010“ weiterlesen

Pawel – Pawel

Die Kick ist sehr schön, klingt rund und voll und nicht zu hart. Noch besser kommt sie, wenn man den Kopf beim Hören ein klein wenig nach rechts neigt, nur wenige Zentimeter. Und wenn man dabei die Hüfte leicht eindreht und sich zur Seite wendet. Mit oder ohne Kapuze? Die Frage ist nicht so ohne Weiteres zu beantworten, und hängt von der jeweiligen Situation ab, z.B von der Größe des Raumes. Die Möglichkeiten der Gestaltung sind vielfältig. Feine Stoffe, Holzböden und Aquarien machen die mild dancefloor-kompatible Versuchsanordnung zum einsamen Großstadttraum.
„Pawel – Pawel“ weiterlesen

Peaches Christ Superstar Live – Hamburg, Kampnagel 4.5.2010

Der Vorhang geht auf und Peaches steht im Scheinwerferlicht. Unschuldig nur in einen weißen Body mit Dune-der-Wüstenplanet-Kragen und einer weißen Leggins gehüllt, schaut sie in das ausverkaufte Rund. Chilly Gonzales, der Virtuose am Flügel und jahrelange Begleiter und Freund Peaches, setzt an. Es ist mucksmäuschenstill. Das Theater wird zur Kirche, zum Dorfplatz, zum Berg und zum voyeuristischsten Platz Hamburgs. Das Musical, das keines ist, kann beginnen. „Peaches Christ Superstar Live – Hamburg, Kampnagel 4.5.2010“ weiterlesen

Kristof Schreuf – Bourgeois With Guitar

Die Hamburger Schule hat alle Lehrer gefeuert. Die Schüler proben heute in runtergekommenen Proberäumen und suchen nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten, um nicht ständig in der Schublade zu landen, die nur mit dem verrosteten Schlüssel geöffnet werden kann. Pandora. Wer heute noch auf Deutsch textet, gibt sich in die Schlangengrube der Germanisten-Mafia. Die alt gewordenen Oberlehrer der ersten Stunde beackern unbekümmert das von ihnen bestellte Feld. „Kristof Schreuf – Bourgeois With Guitar“ weiterlesen

The Magnetic Fields Live – Hamburg, Fabrik 29.3.2010

Stephin Merritt ist in der Stadt! Der lakonische Troubadour bringt seine magnetischen Felder mit, doch magisch wäre eher die richtige und bessere Titulierung. Meine Lieblingsband ist endlich mal wieder in Deutschland. Doch nicht nur meine Helden, sondern auch die Kälte ist nach Hamburg zurückgekehrt und so ist es wohl der perfekte Zeitpunkt, um Wärme zu verteilen. Merritts großes Herz wird schon dafür sorgen. „The Magnetic Fields Live – Hamburg, Fabrik 29.3.2010“ weiterlesen

Tripping The Light Fantastic – EP

Die Welt ist manchmal grau und böse. Menschen sind manchmal grau und böse. Hamburg ist manchmal grau und böse. Schubladen werden geöffnet, man steckt schnell die wichtigsten Utensilien hinein und wartet auf den Einbrecher, der mit seinen spitzen Fingern schon vor dem Haus wartet und das Kostbarste rauben möchte, das du besitzt. Manchmal sind es nur Kinkerlitzchen. „Tripping The Light Fantastic – EP“ weiterlesen

Tocotronic – Schall und Wahn / Zloty Vazquez vs. Daniel Decker

CONTRA
Eure Liebe tötet mich! Der Aufhänger könnte nicht passender sein. Die hochgeschriebenen Pennäler zieren wieder die Litfaßsäulen deiner Großstadt. Neue Schlösser werden für den Pöbel geöffnet und Dirk von Lowtzow spielt Rapunzel mit ergrautem Haar. Ein langer alter Zopf biedert sich uns an. Von Liebe kann da keine Rede sein. Die Schere muss her oder ein Lockenstab, um der alten Fusselfrisur neues Leben einzuhauchen. Manchmal ist halt eine Typveränderung vonnöten. Der Studentenhumor trifft aber nach wie vor auf den nervigen Philosophenstammtisch der vergifteten Punkidiotie. „Tocotronic – Schall und Wahn / Zloty Vazquez vs. Daniel Decker“ weiterlesen

Beatlesmuseum Hamburg

Möwen, Nebelhörner, das Plätschern des Elbewassers. Memorabilia. Ein Pilzkopf-Fotoautomat, alte Starclub-Bühnenbretter. Fotos, alte Gitarren. Filmausschnitte von USA-Tourneen. Bilder der Hysterie. Memorabilia. Werbeplakate, noch mehr Fotos von Astrid Kirchherr. Yellow Submarine als Erlebniswelt und dazwischen erzählt Klaus Voormann von alten Zeiten.
„Beatlesmuseum Hamburg“ weiterlesen

BLK JKS Live – Hamburg, Knust 11.11.2009

Die Vorfreude ist groß. Ob es noch Karten gibt? Die BLK JKS sind doch das heiße, neue Ding aus Johannesburg. Sich Karten im Vorverkauf zu besorgen ist was für Weicheier. Der Kampf an der Abendkasse ist doch schon der perfekte Einstieg in einen außergewöhnlichen Konzertabend. Oder besser noch: Der Schwarzmarkt. Kleinkriminelle winken mit selbst gedruckten Karten zu Mörderpreisen. Hier werden noch Freundschaften geschlossen, auch wenn man dafür bei der Geldübergabe hinter parkenden Autos hocken muss. „BLK JKS Live – Hamburg, Knust 11.11.2009“ weiterlesen

Jochen Distelmeyer – Heavy

Distelmeyer lässt die Kirche im Dorf. Warum sollte er auch buddeln? Am Anfang fällt der Regen auf die Welt und hält den Atem an. Und noch ein Gedicht … ! Distelmeyers Stimme ist zurück. Seine Gesangslinien und genuschelten Endungen sind nach wie vor wunderbar. Mit viel Eleganz und stoischem Weitblick ist er sich treu geblieben.
„Jochen Distelmeyer – Heavy“ weiterlesen