Kino 8 – 35mm-Filmprojektor FP30 D – Filmende

Das ganz Gewicht der Maschine wird in der Gleichmäßigkeit wie in der Langsamkeit des Filmstreifenauslauf- und Abschaltmechanismus und deren Geräuschen abgebildet.
„Kino 8 – 35mm-Filmprojektor FP30 D – Filmende“ weiterlesen

Fenn O'Berg – In Stereo

Der Ursprung ist nicht mehr zu entziffern. Die Laptops werden warm und deine Augen zu kleinen Schlitzen. Fenn O’Berg tauchen nach acht Jahren mal wieder aus der Versenkung auf. Natürlich waren sie nie richtig weg, doch auf dem Schirm hatte man die Pioniere des Laptopverknüpfens wohl auch nicht ständig. Diesmal ging es nach Tokyo, wo Jim O’Rourke seit Jahren lebt und arbeitet. Die letzten Veröffentlichungen waren ja Live-Mitschnitte. Diesmal also ein Studioalbum, was mit der Tradition der Moderne kuppelt und sich phrasenstark “In Stereo” nennt. „Fenn O'Berg – In Stereo“ weiterlesen

Mika Vainio – Time Examined

Wolken ziehen vorüber. Es handelt sich um Paradebeispiele einer Nephologie des Klangs. Die Lautsphären-Kompositionen des finnischen Ex-Pansonicers Mika Vainio sind vielgestaltig, sie verlangen nach Raum und Zeit, um ihre schlichten aber massigen Charaktere zu entfalten. Sie brauchen Luft zum atmen, damit sich ihre Schönheit in voller Größe entblättert.
„Mika Vainio – Time Examined“ weiterlesen

Monolake – Silence

Der Weg in die Zone ist so flüchtig, wie die Gedanken der Menschen, die die Verwegenheit besitzen ihn zu gehen. Verlassenheit zersetzt jeden noch halbwegs vernünftigen Gedanken in schleichende Angst. Unwirtliche Bereiche, die kein Mensch freiwillig durchwandern möchte, erscheinen auf einmal endlos. Auch die Tiere sind verschwunden. Hier und da tauchen Ruinen zwischen den Nebelbänken auf. Irgendwo im Gestrüpp tropft etwas, eine Andeutung, ein Rauschen. Der Puls schlägt langsam. Naturgewalten erobern eine von den Menschen längst aufgegebene Landschaft zurück, darin die Relikte ehemaliger Technisierung dampfend verfallen. Es ist kalt.
„Monolake – Silence“ weiterlesen

Yeasayer – Odd Blood

Im Restaurant bestellen Yeasayer immer drei Hauptgänge und einen großen Teller. Alles wird zu einer Pampe zermatscht und zusammen mit nur einer Gabel verspeist. Man muss sich halt vertrauen können. Unter dem Tisch werden kleine Rekorder aufgestellt. Yeasayer brauchen O-Töne. „Odd Blood“ will anders sein und ist anders. Geräusche und obskure Töne leiten jeden Song durch den selbst auferlegten Wahnsinn. „Yeasayer – Odd Blood“ weiterlesen

Videomagnetband Betacam SP – Shuttlemodus


„Videomagnetband Betacam SP – Shuttlemodus“ weiterlesen

Romanische Kirchen in Köln 9 – St. Cäcilien

St.Cäcilien und das darin beheimatete Museum Schnütgen werden umgebaut und sind deshalb noch für mehrere Monate geschlossen. Ein Neueröffnungstermin steht noch nicht fest. Deshalb gibt es in dieser Folge eine Außenaufnahme der umgebenden Baustellengeräusche. Es dominieren Kompressoren und Sandstrahler. Die Aufnahme entstand in den Vormittagsstunden des 4. Dezember 2009.
„Romanische Kirchen in Köln 9 – St. Cäcilien“ weiterlesen

Kiefernwald


Kiefernwald laden
Creative Commons License
Diese Lautsphäre von www.jahrgangsgeraeusche.de steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung 3.0 Deutschland Lizenz