Tornado Wallace – Lonely Planet

Der Trommelkurs trifft sich im Tropenaquarium und unterhält ganz unverfroren eine Ausflugsgesellschaft von Fender-Rhodes-LiebhaberInnen. „Tornado Wallace – Lonely Planet“ weiterlesen

Jamie Woon – Making Time

Jamie Woon hat sich gemacht. Sein Schnösel-R&B hat nun viel mehr Zeit und Luft, so dass er mit Ruhe an einer Vision werkeln kann, die ihm gut steht. „Jamie Woon – Making Time“ weiterlesen

All Saints Compilation – Greater Lengths * Jon Hassell – City: Works Of Fiction * Djivan Gasparyan – I Will Not Be Sad In This World/Moon Shines At Night

Die All Saints Records sind immer noch das amtliche Zuhause für Ambient, Neue Musik, Score und Worldmusic 2.0. Geschmackssicher veröffentlichen sie Neueinspielungen, Remasters oder Re-Works alter Klassiker von den Eno-Brüdern, Jon Hassell, Harold Budd und Co.. „All Saints Compilation – Greater Lengths * Jon Hassell – City: Works Of Fiction * Djivan Gasparyan – I Will Not Be Sad In This World/Moon Shines At Night“ weiterlesen

School of Language – Old Fears

Wie viel Funk tut gut? Wie viel R’n’B macht too much Schmalz? David Brewis hat Antworten, die KritikerInnen zufrieden stellen werden. Seine Portionen, gepaart mit einer zerschossenen Kopfstimme, zerkochen nie im eigenen Saft. Er hat einfach Geschmack. Das ist die Formel. „School of Language – Old Fears“ weiterlesen

7 Days of Funk – 7 Days of Funk

Snoop Dogg wechselt Namen wie Blubberköpfe. Eben noch der Löwe, jetzt der Godfather des Funk: Snoopzilla. „7 Days of Funk – 7 Days of Funk“ weiterlesen

Viel zu lange nicht gehört! Vol.8: Jamie Lidell – What's The Use?

It’s a fine day just escaped from a bad dream
Asking what’s the use of figuring it all out?
I’m not starting again just continuing the same
Asking what’s the use of figuring it all out? „Viel zu lange nicht gehört! Vol.8: Jamie Lidell – What's The Use?“ weiterlesen

Dean Blunt – The Redeemer

Dean Blunt ist ein Traumfänger. Auf seinem neuen Album nimmt er uns als Geiseln mit in seine Nacht und zieht uns einen schwarzen Sack über den Schädel. Zwischendurch nimmt er ihn immer wieder kurz ab, um uns etwas zu zeigen. Da hinten dreht gerade David Lynch. Dann wird es wieder dunkel. „Dean Blunt – The Redeemer“ weiterlesen

Hot Chip – In Our Heads

Hot Chip ziehen alle Register. Mal tuckern sie gepflegt in die 80er, mal gibt es einen Ausblick auf die Art von Funk, die am Zeitgeist kratzt und mal schrauben sie sich runter, um psychedelische Momente pluckern zu lassen. „Hot Chip – In Our Heads“ weiterlesen

Bobby Conn – Macaroni

Bobby Conn weiß nicht mehr, wohin er gehört. Ist er noch der Antichrist, der Wackeldackel im Glamkostüm, der Giftzwerg, der sich politisch zwischen die Stühle setzt, der der Occupy-Bewegung seine Stiefel schenkt, um im nächsten Moment der nervige Weirdo zu sein, den keiner ernst nehmen kann? Oder ist er einfach ein gefallener Stern? „Bobby Conn – Macaroni“ weiterlesen

Mouse On Mars – Parastrophics

Sechs Jahre ist es still gewesen um eines der innovativsten Elektronik-Duos aller Hemisphären. Mit akribischer Konstanz kreierten Mouse On Mars seit Anfang der 90er Jahre Alben voll überbordender Spielfreude, kombiniert mit der Gabe über Verzerrung zu philosophieren. Und das unterfüttert durch zahlreiche Nebenprojekte, Remixe, Kollaborationen über 10 Alben hinweg. „Mouse On Mars – Parastrophics“ weiterlesen