Arcade Fire – The Suburbs

Schöne Sentimentalität ist eine, die durch die eigene Biografie um Herkunft und Kindheit unterfüttert wird. Eine, an die man sich gern erinnert. Eine, die ohne Taschentuch auskommt und mit dem Wissen, dass die Spannung der angetrockneten Tränen auf der Haut zu neuen Kräften verhilft. All das verdichtete sich 2004 mit „Funeral“ in ein musikalisches In-den-Arm-genommen-werden im großem Albumformat.
„Arcade Fire – The Suburbs“ weiterlesen