Fleet Foxes heute live auf NPR Music

Heute spielen die Fleet Foxes live in Austin, Texas und wir können dank NPR Music mit dabei sein.
Tolle Sache! Audio und Video, besser kann ein Dienstag Abend wohl nicht ausklingen. Sei also um 21.30 Uhr bereit, die Band zu bewundern, die zur Zeit in aller Munde ist und mit Helplessness Blues den Anwärter auf das Album des Jahres 2011 veröffentlicht hat. Viel Spaß! „Fleet Foxes heute live auf NPR Music“ weiterlesen

Fleet Foxes – Helplessness Blues

Rockmusik bekam ein neues Gesicht. Man hatte das alte so satt, so dass man alles, nur nicht Rock machen wollte. Blöde Frisuren und das Groupiegetue waren wirklich am Ende. Man ließ sich wieder Bärte wachsen. Folk wurde aus der Traditionsecke gehoben und mit Harmonien versehen, die nicht nur Lagerfeuer, sondern auch Konzerthallen beschallen konnten. Rock bekam wieder Poetry zurück. „Fleet Foxes – Helplessness Blues“ weiterlesen

Local Natives – Gorilla Manor

Jede Playlist braucht Verweise. Manchmal reichen die eigenen Kompositionen nicht aus, um Kritiker von sich zu überzeugen. Doch sind es die Kritiker, die man überzeugen muss? Die kaufen keine Platten oder CD’s! Man muss das Fußvolk rankriegen und mit Gefühl, Spiegelung und Zauber arbeiten. Ob es da hilfreich ist, alte Kamellen zu covern? „Local Natives – Gorilla Manor“ weiterlesen

First Aid Kit – The Big Black And The Blue

Schweden-Folk? Was es nicht alles gibt! Die beiden Söderberg-Schwestern klampfen um die Wette. Die Jahreszeit ist richtig, die Pullover sind aus Wolle und die Gitarren ohne Strom. Was kann man da schon falsch machen? Jeder Foto-Automat nimmt die beiden mit Kusshand. Locker werden Freistunden zu Kammerkonzerten. Die Schule bleibt ein graues Gebäude, doch der Musikraum riecht nach Weiter Welt und veganem Catering. Süß sehen die Teenies aus. Girls von nebenan halt, ohne auf Seite 3 zu wollen, die ein Hauch von Ikea-Keksen und Patschuli umweht. „First Aid Kit – The Big Black And The Blue“ weiterlesen

Mumford & Sons – Sigh No More

Wenn Söhne größer werden haben die Väter schon mal Tränen im Knopfloch. Wenn die jugendliche Rebellion nicht mit Fäusten sondern mit fliegenden Banjos untermauert wird umso mehr. Folk für das Volk. London vergisst Big Ben und die Röhrenjeans. Akustische Instrumente werden entstaubt und Songs dürfen ohne Coolnessfaktor in die Welt getragen werden. Große Gesten machen Coldplay. „Mumford & Sons – Sigh No More“ weiterlesen

Jahrgangsgeräusche 2008 – Axel Ganz

Interpret – Titel – Album – Label
01. Fleet Foxes: Your Portector – Fleet Foxes – Bella Union
02. Little Joy: Shoulder to Shoulder – Little Joy – Rough Trade
03. Department of Eagles: Waves of Rye – In Ear Park – 4AD
04. Elbow: Grounds for Divorce – The Seldom Seen kid – Polydor/Universal
05. TV on the Radio: Halfway Home – Dear Science – 4AD/Beggars
06. Ratatat: Lex – Classics – XL Recordings *
07. Bulbul – Lack of the Key – #6 – Exile on Mainstream Records
08. Dan Le Sac Vs Scroobius Pip: Thou shalt always kill – Single – Lex Records **
09. Bomb The Bass: Butter Fingers – Future Chaos – K7
10. Byetone: Plastic Star (Session) – Death of a Typographer – Raster Noton
11. James DIN A4: Der Frosch mit der Maske – Fistel Rose Power – Pingipung
12. Gregory Taylor: Gulu – Amalgam: Aluminium/Hydrogen – Palace of Lights **
13. Portishead: Magic Doors – Third – Universal
14. Spektr: B/W vs Technicolor – B/W vs Technicolor – Tocado
* Ok, ist nicht vom 2008 erschienenen Album LP3, sondern vom 2006 erschienenen Vorgänger Classics, aber immer noch das beste Stück des New Yorker Duos. ** Erstveröffentlichung 2007