Theophilus London – I Want You

Theophilus London macht vieles richtig. Er wildert in der Poptradition und nimmt sich ungefragt fremde Teilchen, die er benötigt, um seine Rapsongs aufzupeppen. Süßlich und mit viel Butter angerührt schmeckt der Teig nach Radioairplay. Doch ein Label gibt es nicht. Fußgängerzonen und kleine Bühnen sind Theophilus Zuhause. Ist das Rap oder Hip Hop? „Theophilus London – I Want You“ weiterlesen

Lena – My Cassette Player

Was ist nur in Deutschland los? Ein junges Mädel aus Hannover spaltet das Land in zwei Lager, die einen feiern Lena als Nachwuchshoffnung mit tollem eigenen Stil, die anderen sagen nur: “Kate Nash”. Das gab es schon lange nicht mehr, dass sich das Land das Maul zerreißt. Haben wir mal wieder einen Superstar ohne Sklavenimage? Da kann kein Mark Medlock oder Menowin Fröhlich mithalten. Denn jeder Bohlen-Ziehsohn bekommt diese Müllproduktionen aufs Auge gedrückt und darf auf RTL-Sofas Platz nehmen. Bis zur nächsten Staffel, dann ist der Spuk vorüber. „Lena – My Cassette Player“ weiterlesen

Ellie Goulding – Lights

Wenn dich ein Stimmen-Effekt aus den süßesten Träumen holt. Wenn dich der treibende Beat morgens zu den Tennissocken greifen lässt. Wenn du Lust verspürst am Kiosk nach Bluna zu fragen, mit dem Wissen, dass der Verkäufer nur mit den Schultern zucken wird. Wenn du morgens schon die Abendplanung gemacht hast, ohne irgendwen darüber informiert zu haben. Eine SMS wird schon genügen. Die Disco beginnt in deiner Vorstellung. Dein Deo versagt. Die Mädels tragen diese geilen Schweißbänder und tanzen in diesen American Apparel-Schimmerklamotten. Du fühlst dich jung und frei. „Ellie Goulding – Lights“ weiterlesen