Antonio d. Luca – Musik Wozu

Manchmal ist Schönheit der Grund, der alles besser werden lässt. Das weiß auch Antonio d. Luca. „Antonio d. Luca – Musik Wozu“ weiterlesen

Oneohtrix Point Never – Garden of Delete

Daniel Lopatin ist schon lange nicht mehr am Lied interessiert. Er zerstückelt, wirft weg, klickt an und verfremdet seine Sounds zu einem Monster, das mit Rock gefüttert wird, um uns HörerInnen das Fürchten zu lehren. „Oneohtrix Point Never – Garden of Delete“ weiterlesen

Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #14

Viele MusikerInnen, die ihre Arbeit als avantgardistisch verstehen, stellen diese in einen scheinbar bezugslosen künstlerischen Raum und ignorieren dadurch die gesellschaftlichen Zusammenhänge, die zwangsläufig alle Ausdrucksformen beeinflussen. „Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #14“ weiterlesen

History of Electronic / Electroacoustic Music (1937-2001)

2009 begann Caio Barros, Student in einer Kompositionsklasse am Studio für elektroakustische Musik der Universität Sao Paulo, der Einfachheit halber die Referenzliste seines Professors ins Netz zu stellen. „History of Electronic / Electroacoustic Music (1937-2001)“ weiterlesen

Powell – Club Music

Bassverliebt. Und experimentierfreudig. Bassverliebt und experimentierfreudig und tanzbar und zwar ohne nach dem x-ten Aufguss gängiger Schulen der letzten Dekaden zu klingen. Wie kann man sich nur so locker, so unbekümmert und gleichzeitig so dunkel gerieren? „Powell – Club Music“ weiterlesen

Chet Faker – Built On Glass

Wer bei dem Namen etwas Humoristisches erwartet, wird enttäuscht. Alle anderen nimmt Nick Murphy mit ins Schlafzimmer, das sich per Knopfdruck in eine Restefick-Bar verwandeln lässt. „Chet Faker – Built On Glass“ weiterlesen

Oneohtrix Point Never – R Plus Seven

Daniel Lopatin wendet das Blatt. Auf der einen Seite stand noch, mit einer alten Handschrift aus dem Buch der Esoteriker und Gläubigen, Kirche Schrägstrich Ambient gekritzelt, so zeigt sich auf der anderen ein groß angelegtes Störfeuer, das die Ohren schockiert und die Gedanken kreisen lässt, als wären nicht alle bekannten Klänge zerstörbar. „Oneohtrix Point Never – R Plus Seven“ weiterlesen

Alarmanlagenfehlfunktion – Sonnenstraße 35 Düsseldorf, 11.07.2013

„Alarmanlagenfehlfunktion – Sonnenstraße 35 Düsseldorf, 11.07.2013“ weiterlesen

Electronic Ladyland

Als die elektronische Musik laufen lernte, war das Theremin schnell zur Hand. Clara Rockmore war die Meisterin und Perfektionistin. Daphne Oram entwickelte die Technik Oramics, die Sounds auf Papier übertrug. Oder Bebe Barron, die die erste komplett elektronische Filmmusik (Forbidden Planet) komponierte. Sie und viele andere Frauen veränderten mit ihren Pionierarbeiten die Musik. „Electronic Ladyland“ weiterlesen