TWISK – Sameness ( From ODD LOTS – EP)

Wenn Lennart und Martina von Twisk von Pop-Appeal sprechen, dann meinen sie etwas, das so nicht auf der Tagesordnung eines Popakademie-Studenten steht. Denn die neue EP ODD LOTS, schiebt sich zwar in einige neue Nischen, ist aber dennoch vollkommen Twisk. Also Lennart, Martina und der Walkman. „TWISK – Sameness ( From ODD LOTS – EP)“ weiterlesen

Keith Moon – Final 24: His Final Hours

Die letzten Stunden von Keith Moon, dem Wunder-Drummer der Who. Der “a troubled man, who struggled with alcohol and drug addiction” war und abseits des Rock’n’Roll-Zirkuses eine andere Seite offenbarte. „Keith Moon – Final 24: His Final Hours“ weiterlesen

Elvis Costello & The Imposters – The Return of the Spectacular Spinning Songbook

Elvis Costello ist unterwegs und dreht am Rad. Nach 1986 endlich wieder. Die 4 Meter hohe Drehscheibe umfasst 40 Songs. Zuschauer betreten die Bühne, sie drehen das Rad und der Meister spielt mit den Imposters aus dem Stehgreif. Natürlich gibt es auch Jackpots wie das Feld “Girl”, bei dem man aus Songs, die das Wort Girl im Titel haben wählen kann. „Elvis Costello & The Imposters – The Return of the Spectacular Spinning Songbook“ weiterlesen

Rufus Wainwright – Milwaukee At Last !!!

Rufus betritt die Bühne. Der Applaus schallt ihm entgegen. Er nimmt das Mikro vom Piano, wirft den Schopf in den Nacken, schließt die Augen und erhebt seine Stimme. Das Publikum ist vom allerersten bis zum letzten Ton gefangen. Der Meister hat sich die Zuschauer einfach genommen. Fragen brauchte er nicht. Sie waren schon willig angereist. Perfekt! „Rufus Wainwright – Milwaukee At Last !!!“ weiterlesen