Girlpool – Before the World Was Big

Harmony Tividad und Cleo Tucker machen ihr Wohnzimmer auf und spielen den einfachsten Low-Fi-Pop der Stunde. „Girlpool – Before the World Was Big“ weiterlesen

PS I Love You – For Those Who Stay

Über den Bandnamen brauchen wir nicht reden. Aber vielleicht manifestiert sich hier schon ein Humor, der auch auf dem wirklich tollen Album seinen Platz findet und nicht stört. Ich weiß, dass Humor in der Musik so viel verloren hat, wie Obst in deftigem Essen, aber vielleicht ist es bei PS I Love You gar nicht Humor an sich, sondern Spleen, Leidenschaft, Ideenreichtum und Clownerie. „PS I Love You – For Those Who Stay“ weiterlesen

First Aid Kit – The Lion's Roar

Wieder einmal schaffen es Geschichten, zweistimmig vorgetragen, sich unaufhaltsam durchs Gestrüpp zu spielen. Emotionen werden mit uralten Mythen verquirlt, um sich dem Menschenleben so zu nähern, dass Tradition zur Werkschau und zu einem großen Plan wird. „First Aid Kit – The Lion's Roar“ weiterlesen

Pallers – The Sea of Memories

Küsse unter Wasser. Sie schmecken salzig. Du musst kurz zum Luftholen an die Wasseroberfläche. Die Meerjungfrau wartet geduldig. Pallers aus Schweden sind Popper, Romantiker und Bartträger. Das geht heutzutage gut miteinander. „Pallers – The Sea of Memories“ weiterlesen

Handsome Furs – Sound Kapital

Der Plastikpark schimmert in der Sonne. Überall liegen die Keyboards rum. Skateboards sind out. Die Kids sitzen im Sand und spielen auf weißen und schwarzen Tasten. Da röhrt schon mal ein Akkord die Unwissenden aus der Kletterspinne. Du musst groß denken, nicht nur an die Indie-Meute da draußen. Sturmmasken werden verteilt. „Handsome Furs – Sound Kapital“ weiterlesen

Junior Boys – It's All True

Du hast sandige Füße. Mist, so kommst du nicht in den Club. Die Junior Boys legen Wert auf Stil. Hurts stehen auch in der Schlange. Natürlich kommen die rein. Wie so viele Affen. Die Junior Boys reiben sich an der Akkuratheit. „Junior Boys – It's All True“ weiterlesen

Buke & Gass – Riposte

Die letzten Tage habe ich das Wort Polyrhythmik fast inflationär benutzt. Woran das liegt, weiß ich nicht. Auch Buke & Gass bekommen dieses Wort auf ihre Musik gedrückt. Kann man halt nichts machen. Ist so. „Buke & Gass – Riposte“ weiterlesen

xrfarflight – Under the spell of the cyclops’ view

xrfarflight haben sich nie darüber Gedanken gemacht, ob irgendetwas fehlt. Zwei sind nicht drei und drei nicht vier. „xrfarflight – Under the spell of the cyclops’ view“ weiterlesen

Eternal Summers – Silver

Manchmal reicht ein einfacher Akkord. Spiel den Beat durch, Daniel! Mir fällt nur C-Dur ein. Danach kommt die Bridge! Streichle die Toms zwischendurch kurz! „Eternal Summers – Silver“ weiterlesen

Pocahaunted – Make It Real

Setz dich auf deinen Hosenboden! Kämm dir dein Haar ins Gesicht! Lass die Orgeln dröhnen und hol das Funk-Monster unter dem Bett hervor. Pocahaunted krabbeln die ganze Zeit.  Das Aufrechtgehen soll den Anderen gehören. Im gebückten Zustand lässt sich das Chaos viel besser kontrollieren. Jedes Experiment kommt so lässiger durch den Flokati. Jedes Instrument, jede Kuhglocke bekommt einen eigenen Namen und darf ungefragt in das Arrangement geworfen werden. Macht das Abschlagen eines Barbie-Kopfes nicht einen tollen Sound? „Pocahaunted – Make It Real“ weiterlesen