Ill Skillz – Notes From The Native Yards

Ill Skillz kommen aus Gugulethu, einem Vorort Kapstadts. Wie viel wir in Europa vom Spirit, der Unruhe, der Wut, der Armut, den Umständen und der Hoffnung aus den Straßen der Townships verstehen oder nachvollziehen können, bleibt natürlich fraglich. Wir hören, dass Ill Skillz einiges auf der Pfanne haben. „Ill Skillz – Notes From The Native Yards“ weiterlesen

Darkstar Live Hamburg, Kampnagel 21.08.2013

Seit langem bin ich mal wieder auf einem Konzert, auf dem das Publikum mehr den Blick in den Rückraum wirft als auf die Bühne. „Darkstar Live Hamburg, Kampnagel 21.08.2013“ weiterlesen

Spektrum – 03.08.2013 MS Dockville

Einen Vorgeschmack auf das Dockville-Festival 2013 gibt es schon am 3.August mit der Zweitauflage des Spektrums, eines 1Tag-Festivals der besonderen Machart. „Spektrum – 03.08.2013 MS Dockville“ weiterlesen

Cristian Vogel – The Inertials

Wenn man sich in kleinen Schritten weiterentwickeln will, braucht man nicht nur Geduld. Es kommt auch darauf an, das richtige Maß zu halten. In diesem Fall das Maß zwischen Tiefe und Schwerfälligkeit, zwischen Groove und Dunkelheit. Ein Meister, der schon in den 90ern auszog, um Synthetisches zu abstrahieren, weiß das offenbar noch sehr genau.
„Cristian Vogel – The Inertials“ weiterlesen

Falty DL – You Stand Uncertain

Der gebürtige New Yorker Drew Lustman schielte schon 2009 mit seinem Debüt-Album „Love is a Liability“ in Richtung britische Insel, um seine Interpretation in Sachen Dubstep in den Ring zu werfen; eine Mixtur aus Funky Drums, Bass und schillernden Flächen. Seitdem verbrachte er seine Zeit mit Kollaborationen und Remixen für The XX, Mount Kimbie und Anthony Shakir.
„Falty DL – You Stand Uncertain“ weiterlesen

James Blake – James Blake

Die Hype-Maschine der internationalen Musikpresse läuft auf Hochtouren. Sie wirft mit allen Waffen ihrer Zunft um sich, schreibt von „sehnsüchtigen Erwartungen“ und „unumkehrbaren Innovationen”. James Blake wird das freuen, denn er sitzt auf seinem aquadynamisch optimierten Surfbrett ganz oben auf der Welle, die tsunamiartig über uns rollt. Währenddessen sinkt Justin Timberlake vor Ehrfurcht auf die Knie und Burial zündet eine Kerze an.
„James Blake – James Blake“ weiterlesen

Ital Tek – Midnight Colour

Doppelbereiche, Hybride, Verschmelzungen, Subgenres. Nur so schreitet die Evolution aller musikalischen Stile voran, und der Bereich des Dancefloors liegt dabei allzu oft im Mittelpunkt aller Schnittmengen. Der Brightoner Alan Myson weiß das. Vor kurzem erschien sein zweites Ital Tek-Album „Midnight Colour“. Dort treffen Elemente von Dubsteb, Garage und 2-Step auf einander. Mischfarben entstehen, Abtönung, keine Extreme.
„Ital Tek – Midnight Colour“ weiterlesen