The Game – Streets of Compton

Vergiss mal kurz den Soundtrack. Tu mal so, als wüsstest du nicht, wer der Vater der Willams-Schwestern ist, obwohl es gerade in Wimbledon regnet. Entziehe Dre kurz die Promotion und fürchte dich nicht vor den Bloods, den Crips, den Sureños oder den Pirus. „The Game – Streets of Compton“ weiterlesen

Kendrick Lamar – Good Kid, M.A.A.D. City

Ist es die Stimmlage, die Kendrick Lamar so außergewöhnlich macht? Oder ist es gar die Story des Lebens, die wie ein roter Faden durch die von 13 verschiedenen Produzenten betreuten Tracks flowt? „Kendrick Lamar – Good Kid, M.A.A.D. City“ weiterlesen

Not Available: Eazy-E – Str8 Off Tha Streetz Of Muthaphukkin Compton (1995)

Mit einer halben Millionen Dollar, die er als Drogendealer verdiente, gründete Eazy-E zusammen mit dem Manager Jerry Heller 1987 das Label Ruthless Records, die Geburtsstätte des Gangsta Raps.
„Not Available: Eazy-E – Str8 Off Tha Streetz Of Muthaphukkin Compton (1995)“ weiterlesen

Not Available: 50 Cent – Power Of The Dollar

Bevor 50 Cent alias Curtis Jackson zum Mainstream wurde, war er nur ein weiterer Rapper aus Southside Queens. Nun gut, ganz so stimmt das nicht. Immerhin hatte er es schon zu einem Plattenvertrag mit Columbia geschafft, doch von seiner beispiellosen Karriere (oder kann man Eminem als Beispiel heranziehen?!) und von Dr. Dre – nicht zu verwechseln mit dem Autoren dieses Artikels – war er noch weit entfernt.
„Not Available: 50 Cent – Power Of The Dollar“ weiterlesen