Cocksucker Blues – Der inoffizielle Tourneefilm über die Stones

Cocksucker Blues ist ein inoffizieller Film der Exile on Main St.-Tour von Robert Frank, der nie veröffentlicht wurde, da er das Tourneeleben der Stones ungeschminkt mit Sex- und Drogenszenen zeigt und deshalb für ein breites Publikum als ungeeignet erschien. Breites Publikum ist in dem Zusammenhang schon witzig. Die Stones selbst sahen sich auch falsch in Szene gesetzt. Sie fürchteten wohl Konsequenzen oder Imageverlust. Stattdessen durften sich Fans an dem harmlosen Ladies and Gentlemen: The Rolling Stones-Film erfreuen. „Cocksucker Blues – Der inoffizielle Tourneefilm über die Stones“ weiterlesen

Not Available: The Rolling Stones – Cocksucker Blues

Über Verträge hatten wir hier ja mit The Crystals und Van Morrison schon zwei Beiträge. Auch die Rolling Stones zählen zu den Künstlern, die ihrem Label kurz vor Vertragsbeendung nochmal eines gehörig auswischen wollten.
1970 standen die Stones vor einem Scherbenhaufen.  Am 6. Dezember des Vorjahres wurde das von ihrem Management initiierte Altamont Free Concert zu einem Desaster. Direkt vor den Augen der Stones wurde Meredith Hunter von den als Security eingestellten Hells Angels abgestochen. Hunter zog zuvor unter Drogeneinfluss eine Schusswaffe. „Not Available: The Rolling Stones – Cocksucker Blues“ weiterlesen