Fennesz Daniell Buck – Knoxville

Kommen und Gehen. Sich mal treffen, einfach so zwischendurch, en passant. Impressionen. Impressionistische Dialoge. Schichtungen. Verdichtungen. Schwellende Klänge. Schlingernde Gitarren. Scheppernde Percussion. Tremolos. Richtungslosigkeit. Daddeln und Verharren. Zwischenspiele. Es schnarrt in Tennessee.
„Fennesz Daniell Buck – Knoxville“ weiterlesen

Fenn O'Berg – In Stereo

Der Ursprung ist nicht mehr zu entziffern. Die Laptops werden warm und deine Augen zu kleinen Schlitzen. Fenn O’Berg tauchen nach acht Jahren mal wieder aus der Versenkung auf. Natürlich waren sie nie richtig weg, doch auf dem Schirm hatte man die Pioniere des Laptopverknüpfens wohl auch nicht ständig. Diesmal ging es nach Tokyo, wo Jim O’Rourke seit Jahren lebt und arbeitet. Die letzten Veröffentlichungen waren ja Live-Mitschnitte. Diesmal also ein Studioalbum, was mit der Tradition der Moderne kuppelt und sich phrasenstark “In Stereo” nennt. „Fenn O'Berg – In Stereo“ weiterlesen