Cass McCombs – Humor Risk

Cass McCombs bringt nun also in einem Jahr zwei Platten raus. Hut ab! Vielleicht hat ihm das betuliche Wit’s End nicht genügt. Das neue Album hat ein wenig mehr Drive in den Saiten. Natürlich bleibt auch hier die Stimmung im Kellerbereich, doch Cass zaubert immerhin noch Sonne in den Herbst. „Cass McCombs – Humor Risk“ weiterlesen

Cass McCombs – Wit’s End

Cass McCombs findet immer mehr zu sich selbst, obwohl er ständig seine Aufenthaltsorte wechselt, bleibt er ruhig und genießt sein Leben als Wanderer. Sein Blick schweift über Tagebücher, über Blumen am Wegesrand oder Spiegelungen im Wasser. Mit schweren Schuhen bewaffnet, schlendert er durch langsames Terrain. Spurensuche und Fährtengeschnüffel. „Cass McCombs – Wit’s End“ weiterlesen

Cass McCombs – Catacombs

Vorsichtig schiebt Cass McCombs den Vorhang zur Seite. Er schaut kurz mit beherztem Blick in die Runde und schwuppdiwupp ist er wieder verschwunden.
Der zurückhaltene Songpoet hat sich mal wieder in einem Studio eingeschlossen. Ein paar Jungs helfen an diversem Instrumentarium. Perfekt unperfekt kommt alles auf leisen Sohlen dahergetrippelt.
Unaufgeregte Songs mit tollen Texten und kleine Hits lockern zwischendurch das traurige Gesamtkonzept ein wenig auf. „Cass McCombs – Catacombs“ weiterlesen