Robert Wyatt – Different Every Time – Ex Machina / Benign Dictatorships

Robert Wyatt, sein Label und Marcus O’Dair, der Autor der in Kürze erscheinenden Wyatt-Biografie „Different Every Time“ haben gemeinsam in Wyatts Archiven gewühlt. Das nun erscheinende Compilation-Album besteht aus einer chronologischen Werk-Einführung sowie aus einer Sammlung von seltenen bis bisher unveröffentlichten Songs verteilt auf zwei CDs.
„Robert Wyatt – Different Every Time – Ex Machina / Benign Dictatorships“ weiterlesen

All Saints Compilation – Greater Lengths * Jon Hassell – City: Works Of Fiction * Djivan Gasparyan – I Will Not Be Sad In This World/Moon Shines At Night

Die All Saints Records sind immer noch das amtliche Zuhause für Ambient, Neue Musik, Score und Worldmusic 2.0. Geschmackssicher veröffentlichen sie Neueinspielungen, Remasters oder Re-Works alter Klassiker von den Eno-Brüdern, Jon Hassell, Harold Budd und Co.. „All Saints Compilation – Greater Lengths * Jon Hassell – City: Works Of Fiction * Djivan Gasparyan – I Will Not Be Sad In This World/Moon Shines At Night“ weiterlesen

Damon Albarn – Everyday Robots

Damons Stimme wird ewig jung bleiben. Ihr Klang wird immer den Dreck der Straße innehaben und melancholisch in ein Pint gucken. „Damon Albarn – Everyday Robots“ weiterlesen

Wild Beasts – Present Tense

Die Wild Beasts haben mächtig aufgeräumt. Sie arbeiten seit Jahren an ihrem Sound, am Klang, der dadurch aber nicht komplexer, sondern reduzierter daherkommt. Man schließt lieber Instrumente weg, als eine Idee zuzumatschen. „Wild Beasts – Present Tense“ weiterlesen

Laraaji – Celestial Music 1978-2011

Es waren die Tape-Aufnahmen, die mich interessierten, als ich zum ersten Mal von Laraaji hörte. „Laraaji – Celestial Music 1978-2011“ weiterlesen

Roger Eno – Little Things Left Behind

Du siehst aus wie der junge Brian Eno an einem guten Tag, sang einst Tilman Rossmy. Doch hier soll es sich gar nicht um Brian, Roxy Music, Apollo oder Frisuren drehen, denn Roger Eno, der jüngere Bruder des Poptitanen, bekommt nun mit Little Things Left Behind seine eigene Werkschau. „Roger Eno – Little Things Left Behind“ weiterlesen

Die Wahl ist dein! Vol.105: Ambient 1: Music for Airports vs. Zauberberg

„Die Wahl ist dein! Vol.105: Ambient 1: Music for Airports vs. Zauberberg“ weiterlesen

Auffälligkeiten KW 9 2011

Mindestens der halbe Oscar gehört meinem Pferd, das jetzt wohl irgendwo auf einer Wiese friedlich grast. (Lee Marvin in seiner Rede nach dem Oscargewinn für seine Rolle in Cat Ballou 1966) „Auffälligkeiten KW 9 2011“ weiterlesen

Emanuele Errante – Time Elapsing Handheld

Das Flatternde umschwirrt dich, das Flirrende umschwärmt dich. Der ganz Äther flirtet mit dir, weil du dich befreit hast und du nun diese Belohnung verdienst.  Du denkst darüber nach, ob dir das gefällt, weil du dir Zeit genommen hast. Du wolltest eigentlich über die Jahreszeiten nachdenken.
„Emanuele Errante – Time Elapsing Handheld“ weiterlesen

Bryan Ferry – Olympia

Wo soll man anfangen? Bei der Gästeliste? Beim Cover? Bei den Coverversionen? Bei Roxy Music? Bryan Ferry meldet sich 2010 amtlich zurück. Das kann man schon mal ins Protokoll kritzeln. „Bryan Ferry – Olympia“ weiterlesen