Aestate – Superflat

Aestate haben mit ihrem zweiten Album “Superflat” ein ziemlich dickes Brett gebohrt. Über 74 Minuten Länge hätten in einem anderen Zusammenhang schon mal für ein Doppelalbum oder eine 5-EP-Box gereicht.
Die Motivik ist gleichermaßen dunkel und schön. Langsame streicherähnliche Flächen mäandern als wolkige Gebilde durch episch angelegte Tracks. Filter öffnen sich wie unentschlossene Muscheln „Aestate – Superflat“ weiterlesen