Aphex Twin – Syro

Die Fangemeinde hat wieder ein Thema. Aphex Twin poltert lässig los, macht an keiner Kurve Halt, bleibt souverän und spleenig und hat dem Kompass die Nadel gestohlen. Das war schon immer so. Warum auch nicht 2014? „Aphex Twin – Syro“ weiterlesen

Nerd, Honk oder Visionär?

Der eine denkt, dass Du ein Nerd bist. Nicht weil Du so aussiehst, sondern weil Du zu Hause an Dingen bastelst, wo alle sagen: “Warum?”
Der andere denkt, dass Du ein Honk bist, nur weil Du bei IKEA Lampen kaufst. Wenn der wüßte. Die Welt dreht sich weiter und “Warum?” ist genau die richtige Frage. “Darum” ist die Antwort. Es gibt so viele Möglichkeiten. „Nerd, Honk oder Visionär?“ weiterlesen

Maeckes – Kids

“Kids” ist das erste “wirkliche” Soloalbum von Maeckes und ist dabei irgendwie auch ein Konzeptalbum. Kinder werden in die Wirklichkeit der Erwachsenen gestoßen, und versuchen dort zurecht zu kommen. Und Erwachsene, oder solche die es sein sollten, sehnen sich zurück in Ihre Kindheit. Beide Seiten werden verklärt und beide Seiten werden brutal in die Realität gerissen.
„Maeckes – Kids“ weiterlesen

Die 100 besten Musikvideos der Dekade

Ja, es geht los. Fleißig werden die Listen geshuffelt. Und das ist erst der Anfang. Die Musikvideo-Community auf videos.antville.org hat ihre 100 besten Videos der Dekade gewählt, die es hier in einer hübschen Liste gibt.
Und klar, die üblichen Verdächtigen sind dabei Michel Gondry, der wohl am meisten vertreten ist, Mark Romanek, Spike Jonze und natürlich Chris Cunningham mit seinem Kurzfilm “Rubber Johnny”. Aber eines macht die Liste trotz aller Kreativität klar. Das Musikvideo muss neue Wege gehen. „Die 100 besten Musikvideos der Dekade“ weiterlesen

Graph – Discapitalize

Graph sind die beiden Düsseldorfer Elektronik-Spezialisten Stefan Jürke und Jens Beyer. Sie bewerfen sich seit mittlerweile 4 Jahren mit Filterbänken und Klinkensteckern. Man kennt sich, den Kompressor des Anderen und die Midikanäle dazwischen. Graph sind Experten in Universalelektronik, einem heutzutage eher selten gegebenen Fach. Immerhin geht es darum, sich nie auf ein gerade aktuelles Sub-Genre elektronischer Musik festzulegen, sondern mit akribischer Analyse, die den leichten Gestus angewandten Wissenschaftlichkeit in sich trägt, Kernthesen aller Richtungen von IDM bis Breakcore und Dubstep zu erforschen. Das erfordert nicht nur stets ergonomische Controller, sondern auch Arbeitsprozesse, bei denen Graph Mechaniker einer digitalen Audio-Raffinerie sind, in der Samples, Loops und Cut-Ups so lange hin und her gerendert werden, bis Verzerrungs- und Groovegehalt eben stimmen. Freunde von Autechre und Aphex Twin wissen, was ich meine.

Graph sind die beiden Düsseldorfer Elektronik-Spezialisten Stefan Jürke und Jens Beyer. Sie bewerfen sich seit mittlerweile 4 Jahren mit Filterbänken und Klinkensteckern. Man kennt sich, den Kompressor des Anderen und die Midikanäle dazwischen. Graph sind Experten in Universalelektronik, einem heutzutage eher selten gegebenen Fach. Immerhin geht es darum, sich nie auf ein gerade aktuelles Sub-Genre elektronischer Musik festzulegen, sondern mit akribischer Analyse, die den leichten Gestus angewandter Wissenschaftlichkeit in sich trägt, Kernthesen aller Richtungen von IDM bis Breakcore und Dubstep zu erforschen. „Graph – Discapitalize“ weiterlesen