David Bowie – Blackstar

Bowie holt das Saxophon aus dem Etui und lässt Mark Guiliana an den Drums hyperaktiv auf seinen Avant-Rock los, dass einem schnell schwindelig wird. „David Bowie – Blackstar“ weiterlesen

The Crookes – Lucky Ones

Die Crookes machen wieder mehr Dampf. Nach den letzten Veröffentlichungen, die sich mehr um Gefühlsduselei und Schönklang bemühten, haben die Jungs aus Sheffield nun das Tempo neu entdeckt, das man benötigt, um die Kids in der Indie-Disco zu Paarungstänzen zu animieren. „The Crookes – Lucky Ones“ weiterlesen

Die Alben des Jahres 2015

Ganz am Ende des Kopfzermarterns und um Anfang eines neuen Jahres stehen endlich auch auf deinem Lieblingsblog einige Tabellen auf der Startseite, die wilder nie waren. Aber vergiss bitte nie: Eine Bierlaune macht noch kein Album des Jahres! Ohren auf in 2016!
„Die Alben des Jahres 2015“ weiterlesen

Sherwood & Pinch – Late Night Endless

Wenn Ex-Pioniere sich ihren alten Eisen widmen, dann wird es meistens langweilig. Auch bei Sherwood & Pinch ist man eigentlich immer mit einem Ohr in der Vergangenheit. Schnarch. Dein Club Zuhause braucht keinen Bass mehr. Und Delay irgendwie auch nicht. „Sherwood & Pinch – Late Night Endless“ weiterlesen

The Game – Blood Moon: Year of the Wolf

Hip-Hop-Quiz: Wer steckt dahinter und was geht? Mehr Features als Tracks und Namedropping ohne Ende. Das kann ja jeder sein! Nein! Na? Genau, das muss ein neues Game Album sein. „The Game – Blood Moon: Year of the Wolf“ weiterlesen

Die Sterne – Flucht in die Flucht

Die Sterne sind auf der Flucht vor sich selbst, dem Mittelmaß, den I-Dötzchen der Hamburger Schule und der Referenzhölle. Das Gute zuerst: Die Sterne haben sich auf ihre alten Tugenden besonnen und den Elektro-Wir-wollen-in-die-Discos-Quatsch des letzten Albums von Bord geworfen. „Die Sterne – Flucht in die Flucht“ weiterlesen

Pünktchen ohne Anton – Kurzkritiken zu aktuellen Tonträgern

„Pünktchen ohne Anton – Kurzkritiken zu aktuellen Tonträgern“ weiterlesen