Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #22

Auch das Genie Bach hat übrigens sein Oratorium nicht ausschließlich aus spontanen Eingebungen geschaffen, sondern bei vielen Teilen auf frühere Kompositionen zurückgegriffen und sie modifiziert. „Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #22“ weiterlesen

Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #19

One of the most innovative electric guitarists since Jimi Hendrix, Ulmer is known for pioneering “harmolodics,” defined by Richard Cook in the Penguin Guide to Jazz, as quoted in materials from Ulmer’s publicist, as “a theory which dispenses with the normal hierarchy of ‘lead’ and ‘rhythm’ instruments, allowing free harmonic interchange at all levels of a group.” „Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #19“ weiterlesen

Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #17

Christopher McFall is a Kansas City-based composer. He works with field recordings and analogue tape,
whereby the latter is physically treated prior to being processed on a computer. „Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #17“ weiterlesen

Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #14

Viele MusikerInnen, die ihre Arbeit als avantgardistisch verstehen, stellen diese in einen scheinbar bezugslosen künstlerischen Raum und ignorieren dadurch die gesellschaftlichen Zusammenhänge, die zwangsläufig alle Ausdrucksformen beeinflussen. „Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #14“ weiterlesen

Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #11

Die Partitur ist nicht erhalten geblieben, man verwendet heute die Ergebnisse kritischer Analysen der Werksabschriften. Geschrieben wurde die Messe in A-Dur, heute wird in der Regel G-Dur verwendet. Die ursprüngliche Instrumentierung war vier Solostimmen, Chor, Flöte, zwei Klarinetten, zwei Waldhörner, Clairon, zwei Violinen, Bratsche, Kontrabass und Pauke. „Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #11“ weiterlesen

Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #7

Die Bezeichnung der Gottesmutter Maria als „undefiled“ enthielt erhebliches Konfliktpotential, denn sie erinnerte an die schon im späteren Mittelalter entstandene, aber erst 1854 vom Papst als spezifisch katholisches Dogma verkündete Lehre von der unbefleckten Empfängnis. Die Strophe wurde in den gedruckten Fassungen daher entweder weggelassen oder das Wort „undefiled“ (unbefleckt) wurde durch „mother mild“ (gütige Mutter) ersetzt. „Jahrgangsgeräusche Adventskalender 2014 – #7“ weiterlesen

Advents-Special – Kerze 1

Das lateinische Wort “Adventus” bedeutet eigentlich Ankunft. Die Römer bezeichneten den ersten offiziellen Besuch eines Herrschers oder die Thronbesteigung eines Kaisers als “Adventus”. Für die Christen ist der Advent die Zeit der Vorfreude auf die Geburt Christi. Aber es ist auch die Zeit der besonderen Erwartung seiner Wiederkunft zum Weltgericht am Ende der Zeiten. Der 1. Adventssonntag ist zugleich der Beginn eines neuen Kirchenjahres. Der 24. Dezember zählt – trotz aller gegenteiliger Gerüchte – noch zum Advent. Am Abend dieses Tages aber beginnt bereits Weihnachten. „Advents-Special – Kerze 1“ weiterlesen