Quarterbacks – Quarterbacks

19 Songs scheppern dich durch. Nach 22 Minuten hast du jedes krumme Teil runtergeschluckt, verdaut und auch in wenigen Sekunden wieder ausgeschieden. Die Quarterbacks reinigen dich! „Quarterbacks – Quarterbacks“ weiterlesen

Auxes – Boys In My Head

Dave Laneys Stimme schneidet immer noch durch tiefgefrorenes Brot. Sie hat immer noch diesen Post-Hardcore-Anstrich, den man wohl in die Wiege gelegt oder von einem Arzt attestiert bekommen muss. „Auxes – Boys In My Head“ weiterlesen

Eule findet den Beat – Ein Entdeckerflug durch die Musikwelt

Den Debütantinnen Charlotte Simon, Christina Raack und Nina Grätz gelingt mit ihrem Musikhörspiel etwas, das nicht viele schaffen. Sie unterhalten Groß und Klein, sie vermitteln eine Botschaft, die nicht mit dem Zeigefinger daherkommt und sie präsentieren Kinderlieder, die nicht angestaubt klingen, sondern die Merkmale der jeweiligen Richtung wunderbar aufzeigen, Spaß machen und im Ohr hängen bleiben. „Eule findet den Beat – Ein Entdeckerflug durch die Musikwelt“ weiterlesen

Vex Ruffin – Vex Ruffin

Ist das überhaupt minimalistisch, wie es uns der Waschzettel weismachen möchte? Vex Ruffin versucht doch nur seinen Post-Punk in Bahnen zu lenken, die er beherrscht. „Vex Ruffin – Vex Ruffin“ weiterlesen

Melt-Banana – fetch

Sechs Jahre ist das letzte Studio-Album nun schon her. Wer den Rausch und das Rauschen vergessen hat, dem wird hier die Keule über den Schädel gezogen. Die Essstäbchen pieksen dir in deinen Bierbauch. Deine Ohren klingeln. Du hast Fukushima im Gehirn. „Melt-Banana – fetch“ weiterlesen

Babyshambles – Sequel to the Prequel

Und wieder gibt es ein Comeback des Jahres. Peter Doherty meldet sich aus Paris und im Britrock zurück. Darauf einen Dujardin. „Babyshambles – Sequel to the Prequel“ weiterlesen

Hunx & His Punx – Street Punk

Hunx hat sich verändert. Er lässt die schwule John Travolta-Version hinter sich und macht das Punk-Album der Saison. „Hunx & His Punx – Street Punk“ weiterlesen

Shannon and the Clams – Dreams in the Rat House

Doo Wop, Rock’N’Roll und ein wenig punky Paul Anka gibt es von Shannon Shaw in die Eiswaffel gespendet. „Shannon and the Clams – Dreams in the Rat House“ weiterlesen

NRFB – Trüffelbürste

“Gießt mehr Wasser auf die glänzenden Mühlen der Unterscheidbarkeit”, hatte sich vielleicht Jens Rachut gedacht, als er 2011 mit einer Mini-LP zum ersten Mal als Nuclear Raped Fuck Bomb um die Ecke bog. NRFB scheint inzwischen ein Projekt geworden zu sein, bei dem die Unterscheidbarkeit aufgepumpt wurde. Aufgepumpt zu einer Form, bei der die musikalische Vielgestaltigkeit des eigenen Oevres von ebenso großer Bedeutung ist, wie die Abgrenzungslandmarken zum großen grauen Ganzen da draußen.
„NRFB – Trüffelbürste“ weiterlesen