Kamasi Washington – The Epic

Wenn dich der Bebop packt, dann rotierst du, dann zerredest du, du machst den handzahmen Connaisseur, den Tiger im Käfig und den Hip-Hop-Veteranen in heimischer Lounge. „Kamasi Washington – The Epic“ weiterlesen

Brad Mehldau – 10 Years Solo Live

Brad Mehldau ist immer auf der Suche nach einer neuen Melodie. Seine Finger streichen über die Tasten. Er braucht nicht die Begleitung, das TamTam anderer Virtuosen. Ihm reichen seine Kompositionen und die anderer, die er dann in seine Form bringt. „Brad Mehldau – 10 Years Solo Live“ weiterlesen

Robert Wyatt – Different Every Time – Ex Machina / Benign Dictatorships

Robert Wyatt, sein Label und Marcus O’Dair, der Autor der in Kürze erscheinenden Wyatt-Biografie „Different Every Time“ haben gemeinsam in Wyatts Archiven gewühlt. Das nun erscheinende Compilation-Album besteht aus einer chronologischen Werk-Einführung sowie aus einer Sammlung von seltenen bis bisher unveröffentlichten Songs verteilt auf zwei CDs.
„Robert Wyatt – Different Every Time – Ex Machina / Benign Dictatorships“ weiterlesen

Fatima – Yellow Memories

Ich muss gestehen, dass ich seit 15 Jahren all das liegen ließ, das den Urban-Soul-Hip-Hop-Street-Trip-Hop-Stempel auf der Stirn trug. All der dancy Multikulti-Clash gehörte in die Barfußschule verbannt. Dann tauchte Neneh auf. Neneh Cherry hat mich dieses Jahr herausgefordert und gewonnen. Was ein Album! Und jetzt kommt Fatima. „Fatima – Yellow Memories“ weiterlesen

Pünktchen ohne Anton – Kurzkritiken zu aktuellen Tonträgern

„Pünktchen ohne Anton – Kurzkritiken zu aktuellen Tonträgern“ weiterlesen

Eule findet den Beat – Ein Entdeckerflug durch die Musikwelt

Den Debütantinnen Charlotte Simon, Christina Raack und Nina Grätz gelingt mit ihrem Musikhörspiel etwas, das nicht viele schaffen. Sie unterhalten Groß und Klein, sie vermitteln eine Botschaft, die nicht mit dem Zeigefinger daherkommt und sie präsentieren Kinderlieder, die nicht angestaubt klingen, sondern die Merkmale der jeweiligen Richtung wunderbar aufzeigen, Spaß machen und im Ohr hängen bleiben. „Eule findet den Beat – Ein Entdeckerflug durch die Musikwelt“ weiterlesen

Mehliana feat. Brad Mehldau and Mark Guiliana – Taming the Dragon

Das Piano hat Brad Mehldau in den Korridor gestellt. Vielleicht berührt er mal im Vorbeigehen eine Taste oder beginnt eine Passage dort, um sich warm zu spielen, doch seine Steckenpferde sind nun Synthies und Rhodes. „Mehliana feat. Brad Mehldau and Mark Guiliana – Taming the Dragon“ weiterlesen

Zara McFarlane – If You Knew Her

Zara McFarlane schafft es mit wirklich smoothem Original-Material, den Staub, aus dem Mantel einer traditionellen Jazzsängerin zu klopfen. Sie hat emotionale Geschichten in der Kehle. Ihre warme Stimme lässt zwar auch keinen Zweifel an ihren Vorbilder, doch sie schlüpft in ein eigenes Gewand, das die Rhythmusfraktion um sie herum wunderbar erhaben untermalt. „Zara McFarlane – If You Knew Her“ weiterlesen

Early Chet – Chet Baker in Germany 1955 – 1959

Du brauchst noch ein passendes Weihnachtsgeschenk für Vati. Schenk ihm doch die jüngst auf Jazzhaus erschienene limitierte Vinylpressung Early Chet – Chet Baker in Germany 1955 – 1959. „Early Chet – Chet Baker in Germany 1955 – 1959“ weiterlesen

Matana Roberts – Coin Coin Chapter II: Mississippi Moonchile

Der zweite Teil, der auf zwölf Veröffentlichungen angelegten Reihe, überzeugt erneut durch konsequente Erzählweise. Jazz ist nur ein kleiner Fixpunkt auf einer Skala, die bewusst offen gehalten wird. Komposition meets Improvisation. Zusammen- und Freispiel ernten, was uns die Musikgeschichte täglich hinterlässt. „Matana Roberts – Coin Coin Chapter II: Mississippi Moonchile“ weiterlesen