Dinah Bird – A Box of 78s

Dies ist die Geschichte einer Kiste voller Schallplatten. Es sind alte 78er-Schellackplatten und es ist eine lange Geschichte voller Erinnerungen. Die Radioautorin Dinah Bird beendet die jahrzehntelangen Wanderungen einer Schallplattenbox ihrer Großmutter mit einer Reise. Es ist die Geschichte der Rückführung einer audiophilen Hinterlassenschaft und die Neuinterpretation eines Klanghabitats.
„Dinah Bird – A Box of 78s“ weiterlesen

Das Geräusch des Jahres 2013 – Die Auswertung

Und wieder einmal haben sich unsere LeserInnen/HörerInnen für ein Geräusch entschieden, das in der Redaktion nicht als Favorit ins Rennen gegangen war. So kann man festhalten, dass Ihr liebe AbstimmerInnen, unberechenbar seid und diese Abstimmung weiterhin jedes Jahr so spannend macht. Das Geräusch des Jahres 2013 und ein würdiger Gewinner, in Zeiten der Vorratsdatenspeicherung, NSA-Affäre und Whistleblower-Netzwerke, ist: Die … „Das Geräusch des Jahres 2013 – Die Auswertung“ weiterlesen

Bird Imitation Experiment

Vielleicht ist es nicht die richtige Jahreszeit, um sich Singvögeln zu nähern. Doch wir Fieldrecorder-Nerds würden auch jetzt mit ‘nem W5 Secret Bird Oscillator, einem Zoom H4 und einer Panasonic Lumix GF1 auf Kommunikation gehen. „Bird Imitation Experiment“ weiterlesen

Stimmen der Vögel Mitteleuropas

Jetzt kenn’ ich sie alle. Tolle alte Aufnahmen aus den Siebzigern. In der DDR konnte man nur hören wie der Phylloscopus sibilatrix klingt. Mitteleuropa lag in weiter Ferne. Fieldrecording at its best. „Stimmen der Vögel Mitteleuropas“ weiterlesen

Julien Beau – Reflet

Julien Beau nutzt seine Fieldrecordings, wie einen Regenschauer oder Gedonner, um sie mit seinen noisigen Drones zu verkuppeln. Unter der Prämisse, eine Komposition anzuzetteln, die sich auch auf Fragmente eines Pianos oder Sinustones berufen und zeitlos Zeit mitbringen. „Julien Beau – Reflet“ weiterlesen

Michael Trommer – Edgelands

Die Welt wird zum Versuchslabor. Dabei scheinen die Randgebiete städtischer Agglomerationen alles zu bieten, was man für einen im besten Sinne offenen Experimentierbaukasten braucht. So, oder so ähnlich könnte sich die akustische Situation in den kulturellen Übergangszonen für den in Toronto lebenden Klangkünstler Michael Trommer dargestellt haben, als er begann die Außenbezirke städtischer Großräume auf ihre akustischen Eigenschaften hin zu untersuchen. „Michael Trommer – Edgelands“ weiterlesen