Datashock – HD_Trailer

Da wabern sie durch die Geräuschkulisse. Datashock sind zurück und lassen jede Pyramide und jede Oase links liegen.
Sie folgen der Eingebung. An jeder Kreuzung wartet eine Kreuzigung. Datashock entziehen sich immer mehr der klassischen Auflösung einer sprunghaften Idee. Man ist mehr an der Zersetzung und der Improvisation eines Flusses interessiert als an Gewohnheiten oder Genreschubladen. So zermalmen sie das Fieldrecording und bepinkeln das Wort Freejazz.
Das Kollektiv aus Saarlouis hat das Kammerflimmern anderer Kollektive auf Harmonieleere und Psychedelic geprüft und sich dagegen entschieden, sich anzubiedern oder dem Affen irgendwie Zucker zu geben. HD_Trailer ist gegen alles, irgendwie auch gegen sich selbst und hat so viel Empathie wie ein Groove, der sich nicht bewegt. Man wartet, man ist sich nicht sicher, ob eine Steigerungsstufe später die Sonne reinlässt oder ob man im Traum die Gitarre für ein Picking neben den Kohleofen parkt. Datashock bleiben experimentierfreudig und minimalistisch. Kiffen für eine neue Snare! Liebling des Monats.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.