Harmonious Thelonious – Santos

Die Reisen von Harmonious Thelonious führen uns weiter um die Welt. Seine rhythmischen Patterns bleiben einfach und klar. Sie rollen mühelos, wie von magischer Hand. Sie rollen und sie spielen. Bleiben einzig dem Groove verpflichtet, erzählen von der großen weiten Welt. Diese Welt ist immer noch exotisch. Und die Rhythmen sind immer noch maschinell. Sie berichten uns mit großer Begeisterung vom geheimnisvollen Handwerk verschiedenster musikalischer Kentnisse ferner Kulturen.
Die Einflüsse afrikanischer, latein-amerikanischer und karibischer Rhythmen werden fein verwoben mit dem Geflecht, das aus dem Sequenzer quillt. Diesmal sogar mit namhafter Unterstützung von Gästen wie Ghazi Barakat (Stereo Total) Volker Zander (Calexico) und Stefan Suhr (Afro-Cuban Inc.) Immer noch trifft Glockiges auf Polterndes. Die Mixtur jedoch ist weicher geworden. Es ist nicht mehr die Härte massiver Trommelschichtungen, die uns überwältigt wie auf „Talking“, sondern die Feinheit der Kontraste unterschiedlicher Instrumente wie Banjo, Mandoline, Afro-Cuban drums, Turkish Tambur und Moroccan flute, die hier der mitreißenden Verkettung des Einfachen dient.
„Santos“, das dritten Album des Düsseldorfer Musikers Stefan Schwander transportiert abermals die suggestive Kraft der unmittelbaren Begeisterung an Groove in cosmopolitischer Techno-Couleur. Das ist ebenso einfach wie überzeugend.
„Santos“ wird am 10.04.2015 bei Italic erscheinen.
Harmonious Thelonious

0 Gedanken zu „Harmonious Thelonious – Santos“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.