Der Nino aus Wien – Träume/Bäume

Der Nino aus Wien hat viele Pfeile im Köcher. So dachte er sich, es wäre doch von Vorteil, wenn er gleich zwei Alben auf einmal herausbringen würde. Erstaunlicherweise geht das Konzept sogar auf, was gar nicht an einzelnen Liedern liegt, sondern an den wirklich sehr geglückten Texten.
Das Album Träume bietet Pop-Rock mit vielen kleinen Ideen, die sich durch die Arrangements und die Texte schnell ins Ohr bewegen. Nichts nimmt Überhand, alles sucht das Zitat, die Hook oder die Nonchalance. Einige Songs schaffen es ins Radio, andere auf Mixtapes für Liebende. Ein Kleinod an Album, das Probenraumcharme und Coolness vereint, ohne gefällig zu werden.
Das Album Bäume hingegen ist introvertierter. Es könnte Folk-Blues sein, wenn Nino in solchen Genres denken und alles anders umsetzen würde. Es erinnert an Bob Dylan, der sich an dem Song Drüben auf dem Hügel von Tocotronic versucht. Der einzelne Song steht nicht im Fokus. Einfache Akkorde werden aneinandergereiht und mit Text versehen. Poetry Slam ohne Kleinkunstcharakter. Das klingt jetzt etwas billig, doch das Album fasziniert. Es werden fast nur Strophen geboten. Manches schießt sogar über das Ziel hinaus, weil zu lang geraten und dennoch schaffen Der Nino aus Wien es, uns ZuhörerInnen zu fesseln. Man hängt an den Wiener-Schmäh-Lippen und folgt den Ausführungen genüsslich. Tolle Zeilen bleiben für immer kleben.
Der Nino aus Wien platzieren sich neben Ja, Panik auf das Treppchen der österreichischen Musikpolizei, welches steil nach oben zeigt. Wo Ja, Panik die Oberlehrer machen, streichen Der Nino aus Wien noch die Aula schwarz. Sie könnten sich „Die beste Schülerband der Welt“ auf T-Shirts drucken lassen; ich würde eins kaufen.

Bald auch auf Tour. In Bochum und Hamburg mit Kiesgroup.
03.05.2014 Mürzzuschlag Kunsthaus Mürz
09.05.2014 Linz Posthof
10.05.2014 Wörgl Astner Saal (Hotel Alte Post)
13.05.2014 Wien WUK (Album-Release)
15.05.2014 St. Pölten Cinema Paradiso
16.05.2014 Steyr Röda
17.05.2014 Waidhofen Folkclub
20.05.2014 Innsbruck PMK
21.05.2014 München Milla
22.05.2014 Graz Generalmusikdirektion
23.05.2014 Salzburg ARGE Kultur
25.05.2014 Offenburg Spitalskeller
26.05.2014 Freiburg Swamp
27.05.2014 Frankfurt/Main Horst
28.05.2014 Bochum Trompete
29.05.2014 Düsseldorf Brause
30.05.2014 Hamburg Haus 73 (Kleiner Donner)
31.05.2014 Berlin Roter Salon
06.06.2014 Wien Stadtsaal

0 Gedanken zu „Der Nino aus Wien – Träume/Bäume“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.