Millie & Andrea – Drop the Vowels

Andy Stott und Miles Whittaker treiben mit Finesse ein dunkles Spiel, das aus der Garage einen Dschungel macht, der sich treibend mit dem stillgelegten Noise der letzten Jahre herumschlagen muss, um nicht Luftfeuchtigkeit einzubüßen.
Millie & Andrea ist ein famoses Projekt der beiden Modern Love-Labelmates Stott und Whittaker, das sich zwischen die Stühle setzt und natürlich keine Gefangenen macht. Während an der Haustür der Rave vorbei poltert, gibt es im Kellerloch Resteessen der besonderen Art. Na, kennst du noch Jungle? Stott und Whittaker schlagen das Licht aus. Sie erpendeln dir eine Lebenserwartung von einer Stunde. Spritz dir Glück.
millie-andrea-modern-love-album
Manchmal groovt es sogar ungemein, dass man sich die Augen reibt. Wie kann in der Industrie so was Schönes erblühen? Die Drogen wirken. Dein Kopf ist ein Fieldrecording. Alles wummert. Geister flüstern: Tribal. Wenn der Bass dir nicht die Eier leckt, dann ist er kein Bass. Tolles Ding. Kopfhörermusik für den Fall, dass die U-Bahn im Tunnel stecken bleibt und du mit dem Pöbel deiner Stadt aussteigen musst, um an die nächste Haltestelle zu gelangen. Also nichts für Provinzler.

0 Gedanken zu „Millie & Andrea – Drop the Vowels“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.