Wild Beasts – Present Tense

Die Wild Beasts haben mächtig aufgeräumt. Sie arbeiten seit Jahren an ihrem Sound, am Klang, der dadurch aber nicht komplexer, sondern reduzierter daherkommt. Man schließt lieber Instrumente weg, als eine Idee zuzumatschen.
Die ruhigen Momente sind immer noch schwül. Man nähert sich immer mehr Talk Talk. Wenn die Gitarre aus der Nische tritt, macht sie wundersame Sachen. Mit zwei Leadvocals hat man ja eh schon alle Hände voll zu tun. Wer will denn noch mal in die Kopfstimme steigen? Töne sind weise gewählt. Wann reicht eine perkussive Grundhaltung? Ein Flirren macht mehr Wind als alle aufgescheuchten Hühner im Club deines Vertrauens.

©Klaus Thymann

Present Tense schiebt die Synthesizer in den Vordergrund. Manchmal wird nur ein Schlagzeug dazu gereicht, das sich um den mächtigen Groove kümmert. Zweistimmig gibt es Schmierentheater auf die Mütze. Sehr viel Pathos und Gefühl stechen einer Singleauskopplung in die Magengrube. Vielleicht täuschen wir uns aber auch und diese Aufgeräumtheit ist nur das Schloss, das es zu knacken gilt. Denn hinter dieser luftigen Produktion, wartet wohl das Paradies mit fliegenden Brathähnchen.
Present Tense ist ein mutiges Album. Es positioniert sich eindeutig in der Diskographie der Band. Man möchte ausbrechen aus der Normalität des Pop. Schönheit muss nicht immer nur mit einem veritablen Hit verbunden sein. Die Wild Beasts sind Meister der Steigerung. Ein Teppich, der von der Wand genommen wird, reicht aus, um der ganzen Chose diese Wärme zu schenken. Zwei, drei Streichler über die Toms und Herzen werden gebrochen. Wahnsinn, wie aus dem Nichts manch Sog entsteht.
Man sucht nicht mehr mit dem Holzhammer den Chorus. Nein, die Wild Beasts lassen sich treiben. Immer noch rinnt ihnen der Schweiß die Arme runter. Man will weiterhin sexy, anrüchig und arty sein. Ich liebe diese Schwingungen in ihrer Musik. Alles dreht sich, erhebt sich und fliegt in den Abendhimmel. Present Tense ist fast Kopfhörermusik geworden. Wenn deine große Liebe Kopfhörer im Schlafzimmer zulässt, dann ziehe bitte wenigstens die Socken aus. So was muss doch am Ende des Jahres in die Top Ten, oder?

0 Gedanken zu „Wild Beasts – Present Tense“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.